Alltagsmagazin.de

News und Tipps aus allen Lebensbereichen

Barbra Streisand übt herbe Kritik an Donald Trump

einfache Weltkarte

In einer Gastkolumne beim US-Magazin Variety machte die Künstlerin Barbra Streisand ihrem Unmut über die Politik von Donald Trump Luft. Ihre Kritik fiel heftig aus.

Im Statement von Barbra Streisand zu Donald Trump kritisierte sie einen Punkt an der Politik des derzeitigen US-Präsidenten ganz besonders. Sie schrieb ziemlich wörtlich, dass Trump mit dem Ausstieg aus dem Pariser Klimaschutzabkommen „die Sicherheit des Planeten in eine prekäre Lage gebracht“ hat.

Was kritisierte Barbra Streisand an Donald Trumps Politik noch?

Die weltbekannte Künstlerin bemängelte die Tatsache, dass der US-Präsident in jüngster Zeit immer mehr Experten aus der Regierung und den beratenden Gremien geworfen hat. Für sie ergibt sich daraus der Eindruck, dass die Rauswürfe vor allem Experten betreffen, die sich nicht voll und ganz hinter die Überzeugungen und Meinungen Trumps stellen. Als ein Beispiel benannte sie die Entlassung des amerikanischen Pandemiespezialisten im Jahr 2018 mit Blick auf den Umgang mit der aktuellen Coronavirus-Krise. Außerdem machte Barbra Streisand in ihrer Gastkolumne die Politik des US-Präsidenten für die steigende Zahl von Menschen mit Depressionen verantwortlich. Mit Blick auf die notwendigen Maßnahmen zum Umweltschutz und Klimaschutz bezeichnete sie Donald Trump wörtlich als „nicht lernfähig“. Außerdem übte sie herbe Kritik an der Finanzpolitik des US-Präsidenten. Dabei verwies sie explizit auf den rasanten Anstieg der Staatsverschuldung in Zeiten einer guten Konjunktur.

Wissenswerte Fakten zu Barbra Streisand

Die gebürtige New Yorkerin gehört mit fast 150 Millionen verkauften Platten zu den erfolgreichsten Musikerinnen der Welt. Schon ihr erstes Studioalbum aus dem Jahr 1963 holte Gold und drei Grammy Awards. Den ersten Einstieg in die deutschen Albumcharts schaffte sie 1966 mit „Color Me Barbra“. Ihre bisher erfolgreichste Single ist „Women in Love“ aus dem Jahr 1980. Sie kam in den deutschen, österreichischen, britischen, schweizerischen und amerikanischen Charts auf den Spitzenplatz. Auch als Schauspielerin war Barbra Streisand sehr erfolgreich. Beispiele dafür sind „Funny Girl“ (1968), „Hello Dolly“ (1969), „Is‘ was, Doc?“ (1972) und „Herr der Gezeiten“ (1991). Ihre Songs wurden in mehr als 90 Filmen und TV-Produktionen verwendet. Barbra Streisand betätigte sich erfolgreich als Regisseurin und Produzentin. Sie holte zwei Oscar Awards und mehr als ein halbes Dutzend Golden Globes. 1976 durfte sie ihren eigenen Stern auf dem Walk of Fame enthüllen. Er befindet sich auf Höhe der Hausnummer 6925 auf dem Hollywood Boulevard.

Quelle: Variety, offizielle Charts, imdb