Alltagsmagazin.de

News und Tipps aus allen Lebensbereichen

Neue Trend-Gemüse 2014 – Teil 6

In den letzten Wochen haben wir Ihnen zahlreiche Trend-Gemüse 2014 vorgestellt, doch noch lange sind wir nicht am Ende unserer kleinen Reihe angekommen. Entdecken Sie heute eine weitere Möhrensorte, die sich zum Trend-Gemüse 2014 entwickelt hat: Die Sorte Flyaway.Diese Sorte zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass sie der gefürchteten Möhrenfliege nicht schmeckt. Die Schädlinge haben hier also keine Chance. Geschmacklich ist sie denn auch etwas ganz Besonderes, weist sie doch ein zuckersüßes Aroma auf. Die mittelfrüh reifende Sorte wird zwischen März und Juni gesät und Sie können sie bereits ab Juli und bis Oktober ernten.

Trend-Gemüse Lancet

Die Sorte Lancet hat sich ebenfalls als Trend-Gemüse 2014 durchgesetzt. Schon nach 60 Tagen ist sie erntereif und besonders gut zum Einfrieren geeignet. Die Sorte zeichnet sich zudem durch ihre Standfestigkeit und Wuchsfreudigkeit aus, kann sie doch eine Wuchshöhe von 75 bis 80 Zentimeter erreichen. In jeder dunkelgrünen Hülse wachsen bis zu zwölf Körner heran. Ab April bis in den Juni hinein können Sie diese Pflanze aussäen und die Ernte findet dann entsprechend zwischen Juli und September statt.

Cocktailtomaten als Trend-Gemüse

Ein weiteres Trend-Gemüse stellen die Cocktailtomaten der Sorte Picolino dar. Selbst in Verbrauchertests wurde sie mit Bestnoten bewertet, insbesondere, was den Geschmack angeht. Die ertragreichen Pflanzen sind resistent gegen Nematoden, Samtflecken und die Korkwurzel-Krankheit. Die Früchte platzen nicht so schnell auf und sind mittelgroß. Die Pflanze selbst kann eine Wuchshöhe von 150 Zentimeter erreichen. Sie gedeiht im Freiland wie im Gewächshaus und kann von Juli bis Oktober geerntet werden.

Trend-Gemüse für kleine Gärten

Für kleine Gärten ist die Kletter-Zucchini Black Forest ein echtes Trend-Gemüse. Mit dem geringen Platzbedarf und den bis zu 20 Zentimeter langen, glatten Früchten bleibt die Zucchini sehr zart. Trotzdem ist sie aromatisch im Geschmack. Sie lässt sich im Freiland, unter Folie und im Gewächshaus gleichermaßen anbauen. Selbst auf dem Balkon kann sie gepflanzt werden.