Alltagsmagazin.de

News und Tipps aus allen Lebensbereichen

Neue Trend-Gemüse 2014 – Teil 4

Nachdem wir Ihnen in den ersten drei Teilen unserer kleinen Serie bereits zahlreiche Trend-Gemüse 2014 vorgestellt haben, wie die Big Ben Radieschen oder die neuen Cocktailgurken, möchten wir Ihnen heute einige weitere Trend-Gemüsesorten vorstellen. Zu ihnen zählt unter anderem die Blauhilde.

Sie zählt zu den Stangenbohnen und gilt als sehr ertragreich. Die Blauhilde zeichnet sich durch die tief violett eingefärbten Hülsen aus. Sie verfärben sich während des Kochens grünlich. Besonderheit dieser neuen Stangenbohnen-Sorte ist die hohe Resistenz gegen den Bohnenmosaik-Virus und Brennflecken. Gesät werden kann die Blauhilde von Mai bis Juni, die Ernte findet zwischen August und Oktober statt.

Trend-Gemüse Grünkohl

Beim Grünkohl ist die Sorte Reflex F1 zu den Trend-Gemüsesorten zu zählen. Diese Sorte kann bis zu 60 Zentimeter hoch werden und ist besonders frosthart, wodurch sie sich bestens für die Winterernte eignet. Wählen Sie den satzweisen Anbau, können Sie vier Monate durchweg ernten, vom Herbst bis zum Ende des Winters.

Auch bei dieser Gemüsesorte können Sie Vorkulturen ziehen. Diese setzen Sie ab Anfang Juni bis Anfang August an. Gepflanzt werden kann ab vier Wochen nach der Aussaat. Direkt im Beet können Sie die Reflex F1 von Mai bis Anfang Juli pflanzen. Dabei gelten folgende Grundbedingungen:

  • Saattiefe: 0,5 bis 1 Zentimeter
  • Keimdauer: 1 bis 2 Wochen
  • Temperatur: 15 bis 18 Grad Celsius

Die optimalen Pflanzabstände liegen bei 40 x 50 Zentimeter. Bevorzugt wird ein sonniger Standort mit lockerem Gartenboden. Regelmäßiges Gießen und Düngen versteht sich von selbst. Die Ernte hängt vom Aussaattermin ab und kann von Oktober bis Februar erfolgen.

Neue Kopfsalat-Sorte als Trend-Gemüse 2014

Zu den Trend-Gemüsesorten 2014 ist zweifelsohne auch die neue Kopfsalatsorte Fiorella zu zählen. Sie bildet sehr große Salatköpfe aus, die durch sehr zarte Blätter und ein mildes Aroma charakterisiert werden. Sehr widerstandsfähig ist die Sorte überdies gegen den gefürchteten Innenbrand. Außerdem ist sie resistent gegen Blattläute, den Salatmosaikvirus und Mehltau.

Fiorella gedeiht im Gewächshaus, im Freiland und unter Folie. Dabei sollte der Salat zwischen März und August ausgesät werden. Dementsprechend liegt die Erntezeit zwischen Mai und September.

Salatgurke Jazzer als Trend-Gemüse

Die neue Salatgurke der Sorte Jazzer kommt mit sehr glatten und dunkelgrün gefärbten Früchten daher. Die Gurken sind bitterfrei und erreichen eine Länge zwischen 18 und 22 Zentimetern. Gegen Gurkenkrätze ist sie resistent, bei Falschem und Echtem Mehltau sowie dem Gurkenmosaikvirus weist sie eine große Toleranz auf. Die Aussaat ist von Ende April bis Anfang Juni möglich, die Ernte dann von Juli bis September.

Micro Cherry Tomaten: Das neue Trend-Gemüse

Die Micro Cherry Tomaten sind ebenso zu den Trend-Gemüsesorten 2014 zu zählen. Über den gesamten Simmer bilden sich immer neue Rispen, an denen die süßen, kleinen Kirschtomaten heranreifen. Die Pflanzen können ohne das lästige Ausgeizen einfach wachsen und eignen sich hervorragend für größere Töpfe, Balkonkästen und Ampeln. Da kommen nicht nur Gartenbesitzer voll auf ihre Kosten.

Auf der Fensterbank bzw. unter Glas können die Vorkulturen bereits ab Ende Februar bis in den April angesetzt werden. Die optimalen Bedingungen sind:

  • Saattiefe: 0,5 bis 1 Zentimeter
  • Keimdauer: 1 bis 2 Wochen
  • Temperatur: 20 bis 24 Grad Celsius

Vor dem Auspflanzen ab Mitte Mai sollten die Sämlinge einzeln in Töpfe pikiert werden. Pro Topf oder Ampel reicht eine Pflanze aus. Im Beet sollten Abstände von 80 x 50 Zentimeter eingehalten werden. Ideal ist ein sonniger und geschützter Standort und ein lockerer Gartenboden, alternativ auch Blumenerde. Regelmäßiges Düngen und Gießen ist Pflicht, damit die Ernte von Juli bis Oktober reich ausfällt.

Lust auf noch mehr Trend-Gemüse? Dann lesen Sie auch unseren nächsten Teil dieser Serie.