Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/11/d485767101/htdocs/alltagsmagazin/wp-content/plugins/seo-wordpress/seo-rewritetitle-class.php on line 17
Hapag-Lloyd bestellt kinderfreies Expeditionsschiff „Hanseatic Spirit“ | Alltagsmagazin.de

Hapag-Lloyd bestellt kinderfreies Expeditionsschiff „Hanseatic Spirit“

Die Hamburger Reederei Hapag-Lloyd Cruises hat einen weiteren Auftrag für den Neubau eines Schiffes erteilt: Die „Hanseatic Spirit“ soll bereits in drei Jahren an den Polen unterwegs sein und als „Adults-Only“-Expeditionsschiff konzipiert werden.

Das Expeditionskreuzfahrtschiff soll die norwegische Vard Werft bauen. Bereits im zweiten Quartal 2021 soll die „Hanseatic Spirit“ in Dienst gestellt werden, wie Hapag-Lloyd Cruises jetzt mitteilte. Das Schiff soll maximal 230 Passagiere aufnehmen können und es dürfen ausschließlich Erwachsene (Adults only) an Bord. Der Aufsichtsrat der TUI-Gruppe hatte schon im Mai grünes Licht für die dritte Bestellung eines Expeditionsschiffs gegeben.

Zwei neue Expeditionsschiffe ab 2019

Bereits im nächsten Jahr will Hapag-Lloyd Cruises mit der „Hanseatic nature“ im Frühjahr und der „Hanseatic inspiration“ im Herbst zwei neue Expeditionsschiffe in Dienst stellen. Die beiden Schiffe bieten maximal 230 Passagieren Platz und besitzen die höchste Eisklasse für Passagierschiffe. Der Plan ist es, die Expeditionsschiffe in der Arktis und Antarktis sowie auf dem Amazonas einzusetzen.

Die „Hanseatic“, auf die Hapag-Lloyd Cruises bisher gesetzt hat, soll die Flotte der Reederei im Herbst verlassen und die „Bremen“ stellt ein weiteres Expeditionsschiff für die Hamburger Reederei dar. Daneben gehören zu Hapag-Lloyd Cruises natürlich noch die beiden Luxuskreuzfahrtschiffe „Europa“ und „Europa 2“.

Die neue „Hanseatic spirit“ mit einer Länge von 139 Meter soll, genau wie ihre Schwesternschiffe, die höchste Eisklasse für Passagierschiffe erhalten. Insgesamt wird sie mit sieben Passagierdecks ausgestattet, auf denen sich 120 Kabinen und Suiten befinden. Auf dem Schiff soll es drei Restaurants geben und Zodiacs sind für Anlandungen ohne Häfen mit an Bord.

Expeditionsschiffe gewinnen bei Reedereien an Bedeutung

Generell scheinen die Expeditionsschiffe bei den Reedereien aber an Bedeutung zu gewinnen, denn auch Seabourn will das Angebot in den Polregionen weiter ausbauen. Die Luxuskreuzfahrtreederei gehört zum Kreuzfahrtkonzern Carnival. Sie hat bei Mariotti Damen zwei Expeditionsschiffe in Auftrag gegeben. Sie sollen eine Länge von 170 Meter haben und bis zu 264 Passagiere aufnehmen können. Die Liefertermine sind für den Juni 2021 und den Mai 2022 geplant.

Mit den beiden Expeditionsschiffen will Seabourn luxuriöse Seereisen in die Gewässer der Arktis und Antarktis, sowie zu weiteren exotischen Zielen anbieten. Für Ausflüge in die Unterwasserwelt soll es an Bord sogar noch zwei U-Boote geben.

Quelle: dpa