Amazon bald mit Musik-Streaming-Angebot?

Das Magazin Buzzfeed berichtet, dass Amazon nicht mehr nur mit dem Streaming von Filmen punkten will. Nach Amazon Instant Video soll jetzt auch ein hauseigener Streaming-Dienst für Musik an den Start gehen. Das Prinzip von Amazons Musik-Streaming-Dienst soll dem von großen Anbietern wie Spotify ähneln. Verschiedene Musiklabels habe man bereits angesprochen und die nötigen Lizenzvereinbarungen getroffen, so das Magazin Buzzfeed. Darunter seien auch die Platzhirsche am Markt, wie die Warner Music Group oder Sony Music Entertainment.

Amazons Musik-Streaming soll keine Zusatzkosten verursachen

Nutzen können die Amazon-Kunden den Service voraussichtlich schon in ein paar Wochen, allerdings zunächst nur in den USA. Ob und wann das Angebot nach Deutschland kommt, ist bisher unklar. Dafür verspricht Amazon, dass das Musik-Streaming auf zahlreichen Endgeräten funktionieren soll.

Weiterhin heißt es, dass die Songs nicht nur beliebig oft angehört, sondern auch gespeichert werden können. Dadurch ließe sich die sonst für das Streaming nötige Internetverbindung auch einmal kappen. Prime-Kunden von Amazon sollen den aktuellen Angaben zufolge keine Zusatzkosten für das Musik-Streaming zahlen müssen.

Allerdings verhält es sich hier ähnlich, wie bei Amazon Instant Video: Sehr aktuelle Titel werden nicht zu haben sein. Es sollen fast ausschließlich Titel zum Streaming angeboten werden, die mindestens sechs Monate alt sind.

Schreibe einen Kommentar