Alltagsmagazin.de

News und Tipps aus allen Lebensbereichen

Was ist von der Apple-Enwicklerkonferenz zu erwarten?

Am 2. Juni 2014 findet in San Francisco die jährliche Entwicklerkonferenz von Apple statt. Die Fachleute sind bereits ganz gespannt, denn es gibt mittlerweile Hinweise auf einige Neuerungen. Dabei fokussiert sich Apple auf verschiedene Bereiche. Die Palette reicht von neuen Gadgets bis hin zu interessanten Diensten.

“Healthbook“ – eine Funktion für Gesundheitsbewusste

Apple „bastelt“ schon seit einiger Zeit sowohl an einer Handy-Uhr als auch an einer Computer-Uhr, wobei es allerdings zu einem Markenrechtsstreit mit dem bekannten Schweizer Uhrenhersteller Watch kam. Die Computer-Uhr soll mit der neuen Funktion „Healthbook“ ausgestattet werden. Sie bietet die Chance zur individuellen Verwaltung von Daten zum Gesundheits- und Fitnessprogramm des Nutzers. Auch gibt es Hinweise, dass die App „Healthbook“ auch beim iPhone und beim iPad nachgerüstet werden kann.

Apple hat noch mehr Neuerungen zu bieten

Bei der Entwicklerkonferenz von Apple soll nach Informationen von Insidern auch eine neue Plattform vorgestellt werden, die sich mit der Steuerung von Haushaltsgeräten und Haustechnik beschäftigt. Branchenexperten gehen davon aus, dass Apple auch „iBeacon“ bei der Entwicklerkonferenz präsentieren wird. „iBeacon“ ist ein Dienst, der Kunden hilft, in größeren Geschäften schneller das zu finden, was sie suchen. Außerdem soll den aktuellen Gerüchten zufolge ein Bezahlsystem mit „iBeacon“ verknüpft werden. Weitere interessante Themen dürften die neuen Versionen der Betriebssysteme MC OS X sowie iOS 8 sein. Darauf weist Apple auf den Werbeplakaten zur Entwicklerkonferenz hin.

Wann gibt es die Vorstellungen der Apple-Entwicklerkonferenz?

Apple gehört zu den Unternehmen, die sich durch erhebliche Finanzreserven eine längere Zeit bis zur Markteinführung der neuen Produkte leisten können. Bisher war es üblich, dass Apple die Technik jeweils im Herbst auf den Markt gebracht hat. Das dürfte sich im Jahr 2014 nicht ändern. Da es seit der Einführung des Apple iPad vor vier Jahren keine komplett neuen Geräte gab, dürften nach den Versprechungen von Tim Cook im Herbst 2014 einige Neuerscheinungen zu erwarten sein.