Alltagsmagazin.de

News und Tipps aus allen Lebensbereichen

Sicherheitswarnung: App für Apple AirTag unbedingt aktualisieren!

Stay alert concept

In jüngster Zeit sind die Apple AirTags in die Kritik geraten, weil sie die unerwünschte Verfolgung von Personen und Gegenständen nicht komplett ausschließen.

Mehrere Medien berichteten darüber, dass die Apple AirTags von Stalkern ausgenutzt wurden. Das galt sowohl für die Verfolgung von Personen als auch das Tracking von Luxusfahrzeugen zum Zwecke des späteren Diebstahls. Dafür war eine Modifizierung der genutzten Firmware erforderlich. Den Beweis dafür trat Fabian Bräunlein an. Er ist als IT-Sicherheitsexperte bei der Berliner Consulting-Firma Positive Security tätig. Er stattete einen AirTag-Klon mit den Modifizierungen aus und führte mit der App „Find My“ vor, wie die bisher von Apple verwendete Anti-Stalking-Funktion umgangen werden kann.

Apple reagierte bereits mit einem Update auf die Sicherheitswarnung

Fabian Bräunlein teilte seine Resultate mit Apple. Darauf reagierte das Unternehmen sehr schnell, denn es steht bereits ein Update zur Verfügung. Damit wird der Umfang der Anti-Stalking-Funktionen deutlich erweitert. Veränderungen gibt es den offiziellen Mitteilungen des Apple-Supports zufolge bei Aufbau der Warnmeldungen. Sie sollen künftig zwischen echten Apple AirPods und Klonen sowie ähnlichen Produkten anderer Hersteller unterscheiden können. Zudem hat das Unternehmen weitere Updates angekündigt, welche die Sicherheit der Nutzer verbessern sollen. Sie betreffen beispielsweise die Ausgabe von akustischen Warnungen. Außerdem soll das Auffinden der aktiven Geräte bei unerwünschtem Tracking unterstützt werden. Dafür führt Apple die Fähigkeiten verschiedener Elemente der Endgeräte in der Funktion „Precision Finding“ zusammen (unter anderem Kamera, Gyroskop, Beschleunigungssensor). Es ist also wichtig, sowohl das aktuelle Uddate als auch die kommenden Updates so schnell wie möglich zu installieren.

Apple unterstützt die Strafverfolgung bei Stalking

In der Stellungnahme zur Schwachstelle in den AirTags betonte Apple, dass das Unternehmen die Strafverfolgung bei einer missbräuchlichen Nutzung der Technik und der App „Find My“ aktiv unterstützen wird. Eigens dafür wurden die Law Enforcement Guidelines überarbeitet und erweitert. Das betrifft vor allem das Auffinden der missbräuchlich manipulierten und verwendeten AirTags sowie der Täter/-innen. Seitens des Unternehmens gibt es sogar das Angebot der speziellen Schulung von Mitarbeiter/-innen der Strafverfolgungsbehörden.

Quelle: Positive Security, Apple