Rheintalbahn-Strecke erneut über Stunden gesperrt

An der Rheintalbahn-Strecke, die für ganz Europa wichtig ist, kam es zu Schäden an der Oberleitung. Die Strecke musste erneut gesperrt werden, nachdem ein ICE nahe Freiburg mit rund 60 Fahrgästen gestrandet ist. Der Zug ist ersten Angaben zufolge in eine beschädigte Oberleitung gefahren und hat sie dabei herabgerissen, wie die Bundespolizei in Weil am Rhein mitteilte.

Der Hochgeschwindigkeitszug konnte nicht mehr mit Strom versorgt werden und blieb im Bahnhof von Schallstadt liegen. Unterwegs war der ICE übrigens von Köln nach Basel. Die Passagiere wurden noch in der Nacht mit einem Fernbus nach Basel gebracht.

Rheintalbahn-Strecke war bis 04:30 Uhr gesperrt

Über mehrere Stunden hinweg musste die Strecke wegen des Oberleitungsschadens gesperrt werden. Erst konnte zumindest ein Gleis der zweigleisigen Trasse wieder für den Verkehr freigegeben werden, wie ein Bahnsprecher mitteilte. Das zweite Gleis solle im Laufe des Vormittags folgen, bis dahin müssten Bahnreisende allerdings mit Verzögerungen sowohl im Nah-, als auch im Fernverkehr rechnen.

Die Streckensperrung betraf auch einen Zug aus Basel. Er sollte eigentlich noch vor Mitternacht in Basel Richtung Kiel starten, musste allerdings bis zum frühen Morgen in seinem Abfahrtbahnhof stehen bleiben. Den Gästen bot man an, im Zug zu übernachten. Die Bundespolizei ermittelt derzeit zu den Ursachen für den erneuten Schaden auf der Rheintalbahn-Strecke. Bisher gibt es aber keine Hinweise auf die Beschädigung durch Dritte.

Rheintalbahn-Strecke kämpfte immer wieder mit Problemen

Die Rheintalbahn-Strecke hat in den letzten Monaten immer wieder mit Problemen gekämpft. Das ist besonders tragisch, weil die Strecke für den gesamten europäischen Bahnverkehr von Bedeutung ist. Sie gilt als eine der wichtigsten Nord-Süd-Verbindungen innerhalb Europas.

So musste die Strecke etwa zwischen Rastatt und Baden-Baden von Mitte August bis Anfang Oktober 2017 gesperrt werden. Damals hatten sich Schienen beim Tunnelbau für eine Neubaustrecke abgesenkt. Vor einer Woche musste die Strecke zwischen Basel und Freiburg mehrere Stunden gesperrt werden, nachdem eine Chemikalie am Rangierbahnhof in Weil am Rhein ausgetreten war.

Quelle: dpa