Paralympics 2016 – die Ergebnisse vom 11. September

Auch am Sonntag fanden in Rio de Janeiro zahlreiche Medaillenwettkämpfe statt. Die Mannschaftswertung bei den Bogenschützen gewann das chinesische Team. Die Silbermedaille holte das Team aus dem Iran und die Bronzemedaille ging an das italienische Team. Deutlich mehr Medaillen wurden in den Mehrkampfdisziplinen vergeben. Hier der Überblick:

Diskuswerfen Damen F44-Finale:
Gold – Juan Yao (China)
Silber – Yue Yang (China)
Bronze – Noraivis de la Heras Chibas (Kuba

Kugelstoßen Herren F34-Finale:
Gold – Azeddine Nouiri (Marokko)
Silber – Abdulrahman Abdulqadir Abdulrahman (Katar)
Bronze – Mauricio Valencia (Kolumbien)

5.000-Meter-Lauf Herren T54-Finale:
Gold: Prawat Wahoram (Thailand)
Silber – Marcel Hug (Schweiz)
Bronze – Kurt Fearnley (Australien)

100-Meter-Lauf Herren T47-Finale:
Gold – Petrucio Ferreira dos Santos (Brasilien)
Silber – Michal Derus (Polen)
Bronze – Yohansson Nascimento (Brasilien)

Weitsprung Herren T20-Finale:
Gold – Adul Latif Romly (Malaysia)
Silber – Zoran Talic (Kroatien)
Bronze – Dmytro Prudnikov (Ukraine)

100-Meter-Lauf Herren T37-Finale:
Gold – Charl du Toit (Südafrika)
Silber – Mostafa Fathalla Mohamed ( Ägypten)
Bronze – Fanie van der Merwe (Südafrika)

100-Meter-Lauf Damen T13-Finale:
Gold – Leilia Adzhametova (Ukraine)
Silber – Ilse Hayes (Südafrika)
Bronze – Kym Crosby (USA)

400-Meter-Lauf Herren T53-Finale:
Gold – Pongsakorn Paeyo (Thailand)
Silber – Brent Lakatos (Kanada)
Bronze – Pierre Fairbank (Frankreich)

Speerwerfen Herren F41-Finale:
Gold – Kovan Abdulraheem (Irak)
Silber – Wildan Nukhailawi (Irak)
Bronze – Pengxiang Sun (China)

1.500-Meter-Lauf Herren T37-Finale:
Gold – Michael McKillop (Irland)
Silber – Liam Stanley (Kanada)
Bronze – Madjid Djenmai (Algerien)

400-Meter-Lauf Damen T53-Finale:
Gold – Hongzhuam Zhou (China)
Silber – Chelsea McClammer (USA)
Bronze – Angela Ballard (USA)

Werfen Damen F51-Finale:
Gold – Joanna Butterield (Großbritannien)
Silber – Zoia Ovsii (Ukraine)
Bronze – Cassie Mitchell (USA)

400- Meter-Lauf Damen T54-Finale:
Gold – Tayana McFadden (USA)
Silber – Cheri Madsen (USA)
Bronze – Lihong Zou (China)

Kugelstoßen Damen F40-Finale:
Gold – Lauritta Onye (Nigeria)
Silber – Rima Abdelli (Tunesien)
Bronze – Lara Baars (Niederlande)

Weitsprung Damen T38-Finale:
Gold – Junfei Chen (China)
Silber – Taylor Doyle (Australien)
Bronze – Anna Trener-Wierciak (Polen)

1.500-Meter-Lauf Herren T13-Finale:
Gold – Adbellatif Baka (Algerien)
Silber – Tamiru Demisse (Äthiopien)
Bronze – Henry Kirwa (Kenia)

100-Meter-Lauf Damen T47-Finale:
Gold – Deja Young (USA)
Silber – Alicja Fiodorow (Polen)
Bronze – Teresinha de Jesus Correira Santos (Brasilien)

100-Meter-Lauf Herren T11-Finale:
Gold – David Brown (USA)
Silber – Felipe Gomes (Brasilien)
Bronze – Ananias Shikongo (Namibia)

200-Meter-Lauf Herren T42-Finale:
Gold – Richard Whitehead (Großbritannien)
Silber – Ntando Mahlangu (Südafrika)
Bronze – David Hanson (Großbritannien)

Wer gewann bei den Paralympics 2016 die letzten Radrennen?

Beim Zeitfahren der Herren über eine Distanz von 1.000 Metern holte der Niederländer Trsitan Bangma die Goldmedaille. Neil Fachie verschaffte dem britischen Team eine Silbermedaille und Kai-Christian Kruse sorgte mit seiner Bronzemedaille für Jubel im deutschen Team. In den Individualrennen über 3.000 Meter der Damen ging die Goldmedaille an Lora Turnham (Großbritannien), die Silbermedaille an Emma Foy (Neuseeland) und die Bronzemedaille an Sophie Turnham (Großbritannien). Beim gemischten Mannschaftsrennen über 750 Meter holte das britische Radlerteam die Goldmedaille. Über olympisches Silber durfte sich das chinesische Team freuen. Bei den Radlerinnen aus Spanien reichte es für eine Bronzemedaille.

Auch bei den Gewichthebern gab es am 11. September 2016 bei den Paralympics in Rio de Janairo Medaillenwettkämpfe. In der Gewichtsklasse der Damen bis 61 Kilogramm schaffte die Nigerianerin Lucy Ejike die Goldmedaille. Silber ging an Fatma Omar (Ägypten) und Bronze an Yan Yang (China). Yujiao Tan holte bei den Damen in der Gewichtsklasse bis 67 Kilogramm Gold für das chinesische Team. Raushan Kaoshibayeva (Kasachstan) nahm die Silbermedaille und Amal Mahmoud (Ägypten) die Bronzemedaille im Empfang. Beim Gewichtheben der Herren bis 72 Kilogramm setzte sich der Chinese Lei Liu durch und verwiese den Iraker Rasool Moshin (Silber) und den Nigerianer Nnamdi Innocent (Bronze) auf die Plätze.

Welche Medaillen wurden beim Rudern am 11. September verteilt?

Beim Single-Scull der Damen gewann die Britin Rachel Morris. Lili Wang (China) schaffte Silber und Moran Samuel aus Israel gelang der Angriff auf die Bronzemedaille. In den Single-Sculls der Herren holte der Ukrainer Roman Polianskyi die Goldmedaille. Erik Horrie sorgte für eine Silbermedaille für das australische Team. Die Bronzemedaille wurde dem Briten Tom Aggar überreicht. Im TAmix2x-Finale im gemischten Doppel der Ruderer setzten sich die Briten Lauren Rowles und Laurence Whiteley durch. Auf dem Silberrang landeten die Chinesen Tianming Fei und Shuang Liu. Für Bronze reichte es bei den Franzosen Stephane Tardieu und Perle Bouge. Die Goldmedaille im LTAMix4+ im gemischten Vierer holte das britische Team. Die amerikanischen Ruderer landeten auf dem Silberrang und die kanadischen Ruderer auf dem Bronzerang.

Auch die Sportschützen durften in Rio de Janeiro noch einmal um Medaillen kämpfen. Diesmal traten sie in der Kategorie Pistolenschießen über eine Distanz von 25 Metern gegeneinander an. Dabei holte der Chinese Xing Huang die Goldmedaille. Mit der Silbermedaille musste sich der Schwede Joackim Norberg begnügen. Die Bronzemedaille durfte sich der Koreaner Ju Hee Huang abholen.

Welche Resultate gab es am 11. September 2016 beim Schwimmen?

Da es bei den Paralympics am Sonntag sehr viele Schwimmwettkämpfe gab, hier die Übersicht in Tabellenform:

Brustschwimmen 100 Meter Herren SB5-Finale:
Gold – Karl Forsman (Schweden)
Silber – Woo Geun Lim (Korea)
Bronze – Pedro Rangel (Mexiko)

Brustschwimmen Damen 100 Meter SB5-Finale:
Gold – Yelyzaveta Mereshko (Ukraine)
Silber – Viktoria Savtsova (Ukraine)
Bronze – Lingling Song (China)

Lagen Herren 200 Meter SM9-Finale:
Gold – Federico Morlacchi (Italien)
Silber – Tams Sors (Ungarn)
Bronze – Timothy Disken (Australien)

Lagen Damen 200 Meter SM9-Finale:
Gold – Ping Lin (China)
Silber – Sarai Gascon (Spanien)
Bronze – Amy Marren (Großbritannien)

Brustschwimmen Herren 100 Meter SB13-Finale:
Gold – Oleksi Fedyna (Ukraine)
Silber – Firdavsbek Musabekov (Usbekistan)
Bronze – Ihar Boki (Weißrussland)

Brustschwimmen Damen 100 Meter SB13-Finale:
Gold – Fotimakhon Amilova (Usbekistan)
Silber – Rebecca Redfern (Großbritannien)
Bronze – Colleen Young (USA)

Freistil Herren 200 Meter S14-Finale:
Gold – Wai Lok Tang (Hongkong)
Silber – Thomas Hamer (Großbritannien)
Bronze – Daniel Fox (Australien)

Freistil Damen 200 Meter S14-Finale:
Gold – Bethany Firth (Großbritannien)
Silber – Jessica-Jane Applegate (Großbritannien)
Bronze – Marlou van der Kulk (Niederlande)

Lagen Herren 200 Meter SM10-Finale:
Gold – Denys Dubrov (Ukraine)
Silber – Maksym Krypak (Ukraine)
Bronze – Dmytro Vanzenko (Ukraine)

Lagen Damen 200 Meter SM10-Finale:
Gold – Sophie Pascoe (Neuseeland)
Silber – Aurelie Rivard (Kanada)
Bronze – Bianka Pap (Ungarn)

Freistil Herren 100 Meter S8-Finale:
Gold – Yinan Wang (China)
Silber – Maodang Song (China)
Bronze – Josef Craig (Großbritannien)

Freistil Damen 100 Meter S8-Finale:
Gold – Maddison Elliott (Australien)
Silber – Lakeisha Pattersin (Australien)
Bronze – Stephanie Millward (Großbritannien)

Brustschwimmen Herren 100 Meter SB4-Finale:
Gold – Junsheng Li (China)
Silber – Daniel Dias (Brasilien)
Bronze – Moises Fuentes Garcia (Kulombien)

Brustschwimmen Damen 100 Meter SB4-Finale:
Gold – Sarah Louise Rung (Norwegen)
Silber – Giulia Ghiretti (Italien)
Bronze – Rui Si Theresa Goh (Singapur)

Freistil Herren 200 Meter S2-Finale:
Gold – Benying Liu (China)
Silber – Liankang Zou (China)
Bronze – Serhii Palamarchuk (Ukraine)

Welche weiteren Medaillen wurden am 11. September 2016 vergeben?

Im C11-Finale im Einzel der Tischtennisdamen ging die Goldmedaille an die Ukrainerin Natalia Kosmina, die sich gegen die Silbermedaillengewinnerin Krystina Siemieniecka (Polen) durchsetzte. Mui Wui NG aus Hongkong holte die Bronzemedaille. Im Class3-Finale im Einzel der Herren ging die Goldmedaille im Tischtennis an den Chinesen Panfeng Feng, der den Deutschen Thomas Schmidberger auf den zweiten Rang verwies. Bronze holte der Franzose Florian Merrien. Die Goldmedaille im Class6-Finale beim Einzel der Herren ging an den Dänen Peter Rosenmaier. Ihm musste sich der Spanier Alvaro Valera Munoz Vargas geschlagen geben. Rungroj THainiyom bescherte dem thailändischen Team eine Bronzemedaille. Die Einzelmatches der Damen im CI 1-2-Finale im Tischtennis endeten mit einer Goldmedaille für die Chinesin Jing Liu, einer Silbermedaille für die Koreanerin Su-Yeon Seo und einer Bronzemedaille für die Italienerin Giada Rossi. Die Einzelmatches im Class9-Finale der Herren brachten eine Goldmedaille für den Belgier Leurens Devos, Silber für den Niederländer Gerben Last und Bronze für den Italiener Mohamed Amine Kalem.

Last but not least hier noch die Ergebnisse, die am 11. September 2016 bei den Paralympics in Rio de Janeiro im Triathlon erzielt wurden. Das PTR4-Finale der Damen gewann die Amerikanerin Grace Norman und verwies die Britin Lauren Steadman auf den Silberrang und die Französin Gwladys Lemoussu auf den Bronzerang. Alle drei Medaillen im PT2-Finale der Damen holten mit Allysa Seely (Gold), Hailey Danisewicz (Silber) und Melissa Stockwell (Bronze) amerikanische Sportlerinnen. Aus dem PT5-Finale der Damen ging die Australierin Katie Kelly als Siegerin hervor. Über die Silbermedaille durfte sich die Britin Alison Patrick freuen. Bei der Britin Melissa Reid reichte die Leistung immerhin noch für die Bronzemedaille.

Quelle: rio2016.com