Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/11/d485767101/htdocs/alltagsmagazin/wp-content/plugins/seo-wordpress/seo-rewritetitle-class.php on line 17
Ozeanriesen der Superlative: Die OOCL G-Klasse | Alltagsmagazin.de

Ozeanriesen der Superlative: Die OOCL G-Klasse

Noch dürfen sich die Containerschiffe der OOCL G-Klasse zu den Ozeanriesen mit der größten Containerkapazität zählen. Doch schon bald werden ihnen die ersten Schiffe der Baureihe CMA CGM den ersten Rang streitig machen.

In den Jahren 2017 und 2018 wurden insgesamt sechs Containerschiffe der OOCL G-Klasse auf Jungfernfahrt geschickt. Sie befinden sich im Besitz der Reederei Orient Overseas Container Line und können jeweils bis zu rund 21.400 Standard-Seecontainer an Bord nehmen.

Die technischen Daten der Containerschiffe sind beeindruckend

Die Containerriesen bringen es jeweils auf eine Gesamtlänge von rund 400 Metern und sind 58,8 Meter breit. Schon diese immense Größe stellt erhebliche Anforderungen an die nutzbaren Häfen. Dazu gesellt sich noch der bis zu 16 Meter betragende Tiefgang. Unter Deck können die Seecontainer in zwölf Lagen geschichtet werden. Weitere zwölf Containeretagen finden auf dem Oberdeck Platz. Ihren Vorschub beziehen die Ozeanriesen der OOCL G-Klasse von einem Zwei-Takt-Dieselmotor, der pro Stunde bei voller Beladung der Schiffe rund neun Tonnen Schweröl benötigt. Entstanden sind die Containerriesen in der Werft von Samsung Heavy Industries in Südkorea. Die Bauzeit lag von der Kiellegung bis zur Fertigstellung zwischen 17 und 25 Monaten.

Welche Schiffe gehören zur OOCL G-Klasse?

Alle sechs Containerschiffe der OOCL G-Klasse wurden im Dezember 2015 auf Kiel gelegt. Das erste Schiff dieser Baureihe lief im Dezember 2016 vom Stapel und wurde im Mai 2018 komplett fertig an die Reederei übergeben. Es wurde auf den Namen „OOCL Hong Kong“ getauft. Im August und September 2017 folgte die Übergabe drei weiterer Containerriesen. Sie erhielten die Namen „OOCL Germany“, „OOCL Japan“ und „OOCL United Kingdom“. Das fünfte Schiff dieser Baureihe startete die erste Fahrt im November 2017 unter dem Namen „OOCL Scandinavia“. Die „OOCL Indonesia“ wurde im Januar 2018 in Betrieb genommen. Die sechs Ozeanriesen bedienen Frachtlinien zwischen Asien und Europa.

Quelle: icsclass.org