Nachhaltigkeit durch Verzicht auf Briefkastenwerbung

30 Kilogramm Papiermüll pro Jahr entstehen alleine durch Briefkastenwerbung, die zudem oft ungelesen im Müll landet. Dagegen will das Familien- und Verbraucherportal Wiado.de jetzt etwas tun und ruft zur Aktion „Mach Schluss mit Papiermüll!“ auf.

Bei dieser Aktion können Interessenten einen kostenlosen „Bitte keine Werbung“ Aufkleber bei Wiado anfordern und somit direkt helfen, bis zu 30 Kilogramm Papiermüll pro Haushalt und Jahr einzusparen. Hintergrund der Aktion ist der, dass immer mehr Verbraucher nach dem Motto leben „Müll vermeiden statt recyceln“. Schon heute hilft jeder vierte Haushalt durch die „Bitte keine Werbung“ Aufkleber mit, jährlich 30 Kilogramm Papiermüll zu vermeiden. Allerdings gibt es auch noch 30 Millionen deutsche Haushalte, die die Briefkastenwerbung akzeptieren, obwohl diese nicht nur ungelesen im Müll landet, sondern auch längst digitale Alternativen bestehen.

„Mach Schluss mit Papiermüll!“ – Wiado-Aktion für Nachhaltigkeit

Diese Umstände haben beim Verbraucherportal Wiado dafür gesorgt, dass man Handlungsbedarf sieht und die Aktion „Mach Schluss mit Papiermüll!“ ins Leben gerufen hat. Eigens dafür hat man eine Postkarte entwickelt, die mit zwei Briefkastenaufklebern versehen ist. Der eine Aufkleber ist für den eigenen Briefkasten, der zweite zum Weitergeben an Freunde, Nachbarn oder die Familie.

Die 1.000 Postkarten, die in der ersten Auflage zur Verfügung stehen, können direkt bei Wiado kostenfrei angefordert werden. Auch beim Versand setzt man auf Nachhaltigkeit, so dass dieser klimaneutral frei Haus erfolgt. Jährlich sollen mit der Aktion bis zu 60.000 Kilogramm weniger Papiermüll in den Kreislauf gelangen.

Die Aufkleber fordern aber nicht nur auf, den Einwurf loser Prospekte zu unterlassen. Auch kostenfreie Zeitungen und Wochenblätter sollen damit nicht mehr in den Briefkasten gelangen, sofern Werbung darin integriert ist.

Apps als Alternative zur Briefkastenwerbung

Initiator Marcel Klitzsch spricht von einem „gelungenen Beispiel für Nachhaltigkeit ohne Verzicht üben zu müssen“. Schließlich gibt es mittlerweile viele ausgereifte Apps fürs Smartphone, Einkaufslisten und Coupons, die auch online abgerufen werden können – ganz ohne Papiermüll.

Auf den Aktionsseiten von Wiado gibt es zudem noch viele Hintergrundinfos, welche Vorteile der Verzicht auf die Briefkastenwerbung für die Umwelt bringt. So kann man hier nachlesen, dass der Wasserverbrauch für ein DIN-A4 Blatt Papier bei zehn Liter liegt und der Energieverbrauch für die Herstellung etwa so hoch ist wie bei Stahl.

Außerdem kann man sich über die Robinson-Liste informieren. Ein Eintrag in diese schützt selbst vor unerwünschter, persönlich adressierter Werbung. Ebenfalls stehen die Prospekte und Angebote der großen Werbetreibenden, wie Aldi, Rewe, Kaufland oder Rossmann zur Verfügung, so dass mit einem Klick die Werbung weiter durchgesehen werden kann.

Quelle: Wiado