Leipzig kassiert den Dogs Award 2015

Der Dogs Award ist ein Preis, der alljährlich vom Hundemagazin „Dogs“ vergeben wird. Über den Dogs Award 2015 durften sich die Stadtväter der sächsischen Metropole Leipzig freuen. Dass die Stadt an der Pleiße diese Ehrung bekam, hat viele Gründe. Die Halter von Hunden können in Leipzig im Vergleich zu anderen deutschen Großstädten einige Vorteile für sich und ihre Vierbeiner nutzen. Sie beginnen bei der Steuer und reichen hin bis zur vorhandenen Infrastruktur.

Hunde aus dem Tierheim genießen in Leipzig steuerliche Vorteile

Wer sich in Leipzig keinen Rassehund beim Züchter kauft, sondern einem der Vierbeiner aus dem Tierheim ein neues Zuhause bietet, hat die Chance, auf Antrag einen Rabatt auf die Hundesteuer zu bekommen. Auch die Inhaber des Leipzig-Passes, der an wirtschaftlich schwache Haushalte herausgegeben wird, können bei der Stadtverwaltung eine Ermäßigung der Hundesteuer beantragen. So wird auch Familien mit Kindern Gelegenheit gegeben, sich einen Hund als Haustier zuzulegen. Wer einen Blindenhund benötigt oder einen Hund hält, der für Rettungseinsätze ausgebildet ist, kann sich in Leipzig sogar komplett von der Hundesteuer befreien lassen.

Leipzig bietet gute Infrastrukturen für Hundehalter

Das Hundemagazin „Dogs“ bewertet bei der Vergabe des Dog Awards auch die Ausstattung der Städte beispielsweise mit Freilaufflächen. Davon gibt es in Leipzig sogar in zentrumsnahen Regionen ziemlich viele. Wer seinem Vierbeiner in den Sommermonaten einen Sprung in kühlende Fluten bieten möchte, kann das in der sächsischen Messestadt an einigen ausgewiesenen Hundestränden tun. An einigen Seen gibt es überdies auch große Hundwiesen, wo sich die Vierbeiner nach Herzenslust austoben können, ohne dass sich lärmempfindliche Anwohner beschweren.

Für Hund und Herrchen oder Frauchen ist in Leipzig gut gesorgt

Wer mit einem Hund in Leipzig unterwegs ist, braucht auch auf lukullische Genüsse nicht zu verzichten. Viele Betreiber von Ausflugslokalen und Cafès erweisen sich als äußerst hundefreundlich. Einige Gastronomen haben sogar selbst Hunde. Ein Beispiel dafür ist der Reiterhof in der Nähe des ehemaligen Stasi-Geländes im Leutzscher Holz. Sollte der Hund einmal ärztliche Hilfe benötigen, können sich die Halter in Leipzig auf ein dichtes Netz an Tierarztpraxen verlassen, von denen sich einige sogar auf homöopathische Behandlungen spezialisiert haben. Für Notfälle sind die Veterinäre der Tierklinik in Leipzig rund um die Uhr auch an Sonn- und Feiertagen ansprechbar.