Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/11/d485767101/htdocs/alltagsmagazin/wp-content/plugins/seo-wordpress/seo-rewritetitle-class.php on line 17
Lässt die Antibabypille das Gehirn schrumpfen? | Alltagsmagazin.de

Lässt die Antibabypille das Gehirn schrumpfen?

Die Antibabypille ist nicht nur eines der sichersten Verhütungsmittel, sondern auch eines der beliebtesten in Deutschland. Die hormonelle Empfängnisverhütung gilt aber nicht nur als sehr sicher, sondern weisen moderne Antibabypillen positive Nebeneffekte auf. Da gibt es die Pille, die zu einer feineren Haut verhelfen soll oder die Antibabypille, mit der Regelbeschwerden gelindert werden sollen.

Die nicht erwünschten Nebenwirkungen schieben viele Frauen dagegen beiseite. Zu ihnen zählen Stimmungsschwankungen, eine verringerte Lust auf den Geschlechtsverkehr oder die gefürchtete Gewichtszunahme. „Focus online“ berichtete jetzt sogar über eine weitere unerwünschte Nebenwirkung der Antibabypille, die eine Studie entdeckt haben will.

Veränderungen in Gehirnstrukturen durch Antibabypille

Die neurologische Studie wurde von Wissenschaftlern der „Harvard Medical School“ und der „University of California“ durchgeführt. 90 Frauen nahmen an der Versuchsreihe teil, 44 von ihnen verhüteten mit der Antibabypille. Diese wiesen nach Angaben der Forscher signifikant dünnere Gehirnstrukturen auf als die Vergleichsgruppe.

Insbesondere die Bereiche für Emotions- und Impulskontrolle, waren dabei besonders stark von den Veränderungen betroffen. Gerade in diesem Bereich des Gehirns können Veränderungen jedoch zu depressiven und ängstlichen Stimmungen führen, erklären die Wissenschaftler weiter. Zudem gab es Veränderungen in der Gehirnregion, die Erinnerungen und Gedanken, die nach innen gerichtet sind, steuert.

Antibabypille: Studie aus 2010 ergibt gegensätzliches Bild

Was in der aktuellen Studie jedoch nicht klar wurde, ist die Frage danach, ob die Veränderungen im Gehirn auch nach Absetzen der Pille weiter bestehen bleiben oder nicht. Zudem ist bisher nicht eindeutig geklärt, ob tatsächlich die Antibabypille die Veränderungen hervorruft, unabhängig davon ob direkt oder indirekt.

Interessant ist in diesem Zusammenhang auch eine Studie aus dem Jahr 2010. Diese kam nämlich zu komplett anderen Ergebnissen. Aus dieser Studie ging hervor, dass Frauen, die mit der Antibabypille verhüteten, größere Gehirnregionen aufwiesen als eine Vergleichsgruppe.

Quelle: Express.de