Fertighaus – die neue Art des Bauens sorgt für Zuwachsraten

Der Traum vom perfekten Haus führt leider nicht an monatelangen Baustellen, lästigem Baulärm und jeder Menge Scherereien vorbei? Nicht ganz! Die schnelle und bequeme Alternative lautet Fertighaus. Wie dieses in seiner späteren Form einmal aussehen soll, ist hier bereits im Vorfeld komplett durchgeplant. Was genau macht den Reiz am Fertighaus überhaupt aus? Und wird sich der neue Trend in der Baubranche auch dauerhaft halten können?

Das Fertighaus im Trend

Individuell gestaltete Fertighäuser erfreuen sich in der Baubranche tatsächlich immer größerer Beliebtheit. Laut dem Bundesverband Deutscher Fertigbau (BDF) gelingt es dem Fertigbau seinen Marktanteil gegenüber dem klassischen Massivbau überraschend schnell zu erhöhen. Im Vergleich zum Vorjahr erfuhr die Fertigbaubranche nämlich einen Zuwachs von insgesamt 4,1 Prozent. Und das soll erst der Anfang eines florierenden Geschäftes sein. Für das Gesamtjahr 2015 wird noch ein Fertigbauanteil von etwa 16,5 Prozent erwartet, sodass man insgesamt von einer ausgesprochen stabilen Situation des Fertigbaus ausgehen darf.

Das Fertighaus – kürzerer Bauzeiten und frühe Fertigstellung

Die vergleichsweise kurze Bauzeit, die in der Regel nur wenige Monate in Anspruch nimmt, macht den Kauf eines Fertighauses derart attraktiv und rentabel. Selbst der Ausbau des Innenraums kann bereits innerhalb weniger Wochen fertiggestellt werden. Schneller, einfacher und bequemer zum persönlichen Wohntraum ist wohl kaum möglich.

Das Fertighaus – der Garant für Modernität und Stilsicherheit

Lange Zeit wurde das Fertighaus hauptsächlich für seine sterile und monotone Architektur kritisiert. Doch das Blatt hat sich gewendet. Mittlerweile stehen Fertighäuser den klassischen Massivhäusern in Sachen Modernität, Abwechslungsreichtum und Individualität in nichts mehr nach. Der architektonischen Leistung sind kaum mehr Grenzen gesetzt. So kann das Fertighaus ganz nach den persönlichen Wünschen und Vorstellungen der jeweiligen Bauherren einfach und schnell zum individuellen Traumhaus gestaltet werden. Eingreifen muss der Architekt lediglich in baustatischen und baurechtlichen Angelegenheiten. Ansonsten aber sind die Gestaltung der Fassaden und des Daches sowie die Planung des Innenbereiches für beinahe alle Wünsche des zukünftigen Bewohners offen. Ist der Stil erst einmal festgelegt, kann dieser mithilfe der passenden Dekoration hervorgehoben werden. Vom Langhaarteppich, über den abgedunkelten Schlafzimmervorhang bis hin zum modernen Leinwandbild und der farbenfrohen Fototapete.- beim Fertighaus wird nichts dem Zufall überlassen. Informationen und Produkte zum Thema Wandgestaltung finden Sie unter lanakk.com.

Quelle: Bundesverband Deutscher Fertigbau