Familie von Shirley Temple erweist sich als sehr spendabel

Shirley Temple gilt auch ein reichliches Jahr nach ihrem Tod im Februar 2014 noch als einer der weltweit erfolgreichsten Kinderstars der Welt. Ihre Erben haben jetzt mehr als fünf Millionen Dollar für den weiteren Ausbau des Museums der Academy of Motion Picture Arts & Sciences gespendet. Als Dankeschön für die großzügige Zuwendung will die Academy jetzt ihr Bildungszentrum in „Shirley Temple Education Studio“ umbenennen. Die Angebote des Bildungszentrums richten sich vorwiegend an interessierte Jugendliche und sollen dazu dienen, noch mehr Studenten nach Los Angeles zu bringen. In der Spende der Familie von Shirley Temple waren darüber hinaus Sachwerte enthalten. So wird beispielsweise der Miniatur-Oscar, den der Kinderstar im Jahr 1934 erhielt, künftig im Academy-Museum ausgestellt. Auch die ersten Steppschuhe sowie der erste Setstuhl von Shirley Temple werden dort einen neuen Platz finden.

Die Spendensammlung des Academy-Museums verläuft erfolgreich

Für den Bau und die Beschaffung der Exponate für das Academy-Museum wurden Kosten in Höhe von 388 Millionen Dollar geplant. Während der im Jahr 2012 gemeinsam von Bob Iger, Annette Bening und Tom Hanks gestarteten Spendenkampagne konnten bereits über 250 Millionen Dollar von rund 1.300 Spendern aus aller Welt gesammelt werden. Für das Museum wird derzeit das „May Co.“-Gebäude an der Kreuzung Wilshire Boulevard und Fairfax Avenue umgebaut. Es soll planmäßig im Jahr 2016 seine Pforten öffnen.

Was sollte man über Shirley Temple wissen?

Shirley Temple wurde im April 1928 im kalifornischen Santa Monica geboren, das unter dem Namen Hollywood in aller Welt bekannt ist. Schon als dreijähriges Mädchen begann Shirley Temple eine Tanzausbildung. Ihre Entdeckung für Film und Fernsehen hatte sie Charles Lamont zu verdanken. Sie stand erstmals im zarten Alter von vier Jahren als Lulu Parsnips im Streifen „Runt Page“ vor der Kamera. Erste Erfolge erzielte sie noch im gleichen Jahr mit den „War Babies“. In Deutschland wurde sie 1937 durch ihre Mitwirkung in „Heidi“ und 1941 mit der Rolle als Kathleen Davis im Film „Papa braucht eine Frau“ bekannt. Mitte der 1960er Jahre beendete Shirley Temple ihre schauspielerische Karriere mit der Serie „Shirley Temple’s Storybook“.

Den Einstieg in eine Karriere als Politikerin versuchte Shirley Temple ab dem Jahr 1950. Zuerst war sie als Spendensammlerin für die Republikaner aktiv. 1966 startete sie eine Kandidatur für einen Sitz im Parlament. 1969 wurde Shirley Temple vom damaligen US-Präsidenten Richard Nixon zur Delegierten für die Vollversammlung der Vereinten Nationen ernannt. Mitte der 1970er Jahre arbeitete Shirley Temple als US-Botschafterin in Ghana. 1989 bis 1992 leitete sie die amerikanische Botschaft in Prag. Danach setzte sich Shirley Temple im kalifornischen Woodside zur Ruhe, wo sie im Februar 2014 verstarb.

Quelle: imdb, Variety