Alltagsmagazin.de

News und Tipps aus allen Lebensbereichen

Erneuerbare Energien: Marokko weiht erste Anlage ein

In Marokko sollen die erneuerbaren Energien in den kommenden Jahren massiv ausgebaut werden. Maßgeblicher Bestandteil dieses Plans ist der Noor-Solarkomplex, der der größte der Welt werden soll. Ziel ist es, dass der Solarkomplex Strom für 1,3 Millionen Menschen produziert. Jetzt hat König Mohammed VI. die erste Anlage eingeweiht.

Noor-Solarkomplex – erste Anlage eröffnet

Die neu eröffnete Anlage trägt den Namen Noor 1. Nach Angaben der marokkanischen Agentur für Solarenergie hat sie eine Kapazität von rund 160 Megawatt und kann 350.000 Menschen mit Strom versorgen. Wie das Energieministerium erklärte, soll die Anlage Noor 1 auch dabei helfen, die Kohlendioxidemissionen zu senken. Zunächst geht man von einer Senkung um 240.000 Tonnen pro Jahr aus.

Für die nächsten Jahre ist geplant, in der Nähe der Stadt Ouarzazate und am Rande der Sahara die Noor 2 und Noor 3 Werke fertigzustellen. Für die Solaranlage Noor 4 laufen derzeit noch die Ausschreibungen. Ist der Noor-Solarkomplex erst einmal fertiggestellt, soll er den Plänen zufolge eine Fläche von 30 Quadratkilometern einnehmen, eine Leistung von 580 Megawatt liefern und insgesamt 1,3 Millionen Menschen mit Strom versorgen.

Deutschland an Entstehung von Noor-Solarkomplex beteiligt

Auch Deutschland ist an der Entstehung des weltweit größten Solarkomplexes maßgeblich mit beteiligt. Wie aus Angaben der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) hervorgeht, trägt die Bundesregierung zu den Gesamtkosten von 2,2 Milliarden Euro selbst 834 Millionen Euro bei. Für das Jahr 2015 hatte die Regierung Marokko Entwicklungshilfen in Höhe von 485 Millionen Euro zugesagt. 430 Millionen Euro dienten dabei als Darlehen für den Ausbau der erneuerbaren Energien.

Wichtig sind diese für Marokko vor allem deshalb, weil es selbst nur über wenige Gas- und Ölreserven verfügt und dadurch gezwungen ist, mehr Strom als jedes andere Land im Nahen Osten oder Nordafrika zu importieren. Der starke Ausbau der erneuerbaren Energien in Marokko soll das Königreich unabhängiger machen. Das große Ziel ist es, 42 Prozent des Energiebedarfs bis 2020 aus erneuerbaren Energien zu decken.

Quelle: Spiegel