Campo Bahia will mit Argentiniern Aufschwung erleben

Im Campo Bahia, der Unterkunft der deutschen Nationalmannschaft bei der Fußball-WM 2014, ist es ruhig geworden. Das soll sich jetzt ändern. Das vor drei Jahren eröffnete Luxus-Ressort will seine Auslastung künftig mit Argentiniern steigern. Bisher liegt der Anteil der argentinischen Besucher im Campo Bahia bei rund 40 Prozent. Iracema Keseberg, Marketingchefin des Camps, hofft auf neue Flüge von der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires nach Porto Seguro in Brasilien.

Flugverbindungen zum Campo Bahia problematisch

Auch haben sich die Buchungszahlen für geschlossene Events, wie Hochzeiten oder Events großer Unternehmen, in der letzten Zeit erhöht. Bis heute gehört die Anlage zu einer der schönsten in den Küstenregionen des Bundesstaats Bahia. Mittlerweile beschäftigt das Luxus-Ressort mehr als 70 Mitarbeiter. Doch die Flugverbindungen zum Campo Bahia sind problematisch.

Gleichzeitig wird Brasilien von einer massiven Rezession gebeutelt und das Zika-Virus sorgte im letzten Jahr für das Fernbleiben zahlreicher Touristen. 2013 wurde das heutige Camp überraschend als Mannschaftsunterkunft für die deutsche Nationalmannschaft während der Fußball-WM 2014 auserkoren. Binnen weniger Monate wurde es daraufhin in einer bis dato kaum erschlossenen Gegend gebaut.

Fußball-WM-Fieber wirkt im Campo Bahia nach

Dabei wirkt das Fieber der Fußball-WM 2014 im Campo Bahia bis heute nach. So weiß noch jeder, wie die deutsche Nationalmannschaft im Finale gegen Argentinien antrat und den Gegner nach einer Verlängerung besiegte. Deshalb hängen bis heute in den Zimmern, in denen einst Philipp Lahm, Mario Götze und Co. schliefen, Karikaturen der Nationalspieler. Diese werden aber gerne einmal von den Gästen stibitzt, verraten die Mitarbeiter.

Das Campo Bahia ist dennoch einen Besuch wert. Es liegt im Fischerdorf Santo André und verspricht absolute Ruhe. Denn aktuell ist das Camp nur über Sandpisten und Fähre zu erreichen.

Quelle: dpa