Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/11/d485767101/htdocs/alltagsmagazin/wp-content/plugins/seo-wordpress/seo-rewritetitle-class.php on line 17
115 Jahre Fußballclub Carl Zeiss Jena | Alltagsmagazin.de

115 Jahre Fußballclub Carl Zeiss Jena

Der Fußballclub Carl Zeiss Jena wurde erstmals am 13. Mai 1903 gegründet. Damit feiert der dreifache DDR-Meister heute seinen 115. Geburtstag. Doch dieses Jubiläum stimmt nur teilweise.

Denn am wurde der Verein als FC Carl Zeiss Jena nach mehreren Namensänderungen noch einmal neu gegründet, so dass man in diesem Jahr auch erst vom 52. Geburtstag des Clubs sprechen könnte.

FC Carl Zeiss Jena – eine ostdeutsche Erfolgsgeschichte

Ursprünglich stand der Fußballclub Carl Zeiss Jena ausschließlich Angehörigen der Firma Carl Zeiss aus der thüringischen Stadt Jena offen. Doch bereits ein Jahr später, am

Dominierend war der Klub in der Gau-Meisterschaft Ostthüringen und konnte diese zwischen 1909 und 1933 insgesamt zwölf Mal gewinnen. 1933 wurde dagegen die Gauliga Mitte gegründet, deren Meisterschaft der FC Carl Zeiss Jena vier Mal gewann.

Nach dem Zweiten Weltkrieg verbot man alle Vereine auf dem Besatzungsgebiet der Sowjets. 1946 gründete man dann die SG Ernst-Abbe Jena und es folgten noch mehrere Namensänderungen, 20 Jahre später gründete man den FC Carl Zeiss Jena neu. Nur zwei Jahre später konnte er DDR-Meister werden, genau wie 1970. In den 1970er Jahren war der FC Carl Zeiss Jena sogar so erfolgreich, dass er zahlreiche Spieler der DDR-Nationalmannschaft stellte.

1981 erreichte man sogar das Endspiel im Europapokal der Pokalsieger. Zuvor hatten die Thüringer Fußballgrößen, wie den AS Rom, den FC Valencia, Benfica Lissabon und Newport County ausgeschaltet. Nach diesem Höhepunkt sank die Leistungsfähigkeit des Vereins.

FC Carl Zeiss Jena nach der Wiedervereinigung

Anfangs spielte der FC Carl Zeiss Jena noch in der zweiten Bundesliga, bereits 1994 stieg der Verein in die Regionalliga Nordost ab. Es folgten Jahre mit einem steten Auf und Ab, aktuell spielt Jena in der Regionalliga Nordost.

Zuletzt machte der ostdeutsche Traditionsverein mit Gerüchten über eine Zahlungsunfähigkeit von sich reden. Diese wurden zwar von Geschäftsführer Chris Förster dementiert, der bittere Nachgeschmack der Gerüchte bleibt jedoch. Denn auch wenn derzeit vielleicht keine Zahlungsunfähigkeit unmittelbar bevorsteht, räumte Förster doch ein, dass man auch in den letzten beiden Jahren rote Zahlen geschrieben habe.

Quelle: FC Carl Zeiss Jena