Alltagsmagazin.de

News und Tipps aus allen Lebensbereichen

Wird Leipzig als Messestandort uninteressant? – „Babywelt 2017“ abgesagt

Nachdem bereits die Ausrichter der Automobilmesse AMI „das Handtuch geworfen“ haben, wurde nun auch die 2017er Ausgabe der „Babywelt“ abgesagt. Das teilte der Veranstalter Fleet Events zu Wochenbeginn offiziell mit. Der Grund der Absage ist die Tatsache, dass offenbar das Interesse der Aussteller an der Teilnahme an der Verbrauchermesse zu gering ist. Noch auf der letzten „Babywelt“-Messe in Leipzig, die zusammen mit der Hochzeitsmesse stattfand, konnten die Produkte von insgesamt etwa 130 Ausstellern in Augenschein genommen werden. Allerdings machten von diesem Angebot nur rund 8.000 Besucher Gebrauch. Mit der Absage ist die Zahl der deutschen Städte, in denen die „Babywelt“ stattfindet, im Jahr 2017 auf sieben gesunken. Die zeitgleich stattfindende Verbrauchermesse „The Wedding Show by Gala“ ist von der Absage nicht betroffen.

Fleet Events hatte sich mit der „Babywelt“ 2017 viel vorgenommen

Nachdem die Verbrauchermesse in Leipzig 2017 ausfällt, bleiben innerhalb Deutschlands nur noch Hamburg (24. bis 26. Februar 2017), Dresden (18. und 19. März 2017), Essen (21. bis 23. April 2017), Frankfurt (19. bis 21. Mai 2017), München (13. bis 15. Oktober 2017) sowie Berlin (3. bis 5. November 2017) und Stuttgart (24. bis 26. November 2017) übrig. Allerdings ist den Machern von Fleet Events mit der „Babywelt“ der Sprung ins Ausland gelungen. Vom 6. bis 7. Mai 2017 findet die Verbrauchermesse rund um werdende Eltern und Kinder erstmals im österreichischen Dornbirn im Vier-Länder-Eck statt.

Ist Leipzig für die Messe nicht mehr interessant genug?

An den Bedingungen, welche die sächsische Metropole für Fach- und Verbrauchermessen bietet, liegt es offenbar nicht. Die Veranstalter gaben in ihrem Pressestatement an, dass die Termine in Leipzig und Dresden zu nahe beieinanderliegen, um die Aussteller zur Teilnahme an beiden „Babywelt“-Messen in Sachsen zu begeistern. Außerdem gaben sie an, dass die Messe in Leipzig nach Meinung zahlreicher Aussteller zu früh im Jahr terminiert wurde.

Leipzig gilt mit einer Messehistorie von rund 850 Jahren zu den ältesten Standorten für Fach- und Verbrauchermessen. Auf dem neuen Messegelände gibt es insgesamt fünf Messehallen mit einer Fläche von je rund 20.500 Quadratmetern, die noch dazu über eine sehr gute Verkehrsanbindung verfügen. Hinzu kommen rund 70.000 Quadratmeter Freifläche. Pro Jahr darf sich die Leipziger Messe GmbH über rund vierzig Messen in ihren Objekten freuen. Dazu zählen beispielsweise die Leipziger Buchmesse, die Verbrauchermesse Haus-Garten-Freizeit, die Touristik & Caravaning International sowie die OTWorld und die VETEXPO.

Quelle: babywelt-messe.de