Winnie Mandela ist tot

Die Ex-Frau von Südafrikas Freiheitskämpfer Nelson Mandela ist im Alter von 81 Jahren gestorben. Winnie Mandela gilt bis heute als Veteranin im Kampf gegen die Apartheid. Sie starb nach langer Krankheit im Krankenhaus Netcare Milpark in Johannesburg.

In der Mitteilung der Familie hieß es, dass sie den größten Teil ihres Lebens dem Volk widmete und deshalb als „Mutter der Nation“ bekannt war. Nelson Mandela, Friedensnobelpreisträger, war bereits 2013 gestorben, hatte Südafrika als erster schwarzer Präsident von 1994 bis 1999 regiert.

Winnie Mandela schon seit Jahresbeginn schwer krank

Schon seit Jahresbeginn war Winnie Mandela mehrfach in einem Krankenhaus behandelt und wieder entlassen worden, teilte die Familie mit. Allerdings wollte sie bisher nicht die genaue Todesursache bekannt geben. Es hieß lediglich, dass Winnie Mandela in den frühen Morgenstunden im Kreise ihrer Familie und der von ihr geliebten Menschen friedlich einschlief.

Die Tochter eines Lehrers galt als Symbolfigur für den Anti-Apartheid-Kampf in Südafrika und sorgte in der Politik mehr als vier Jahrzehnte lang für Schlagzeilen. Trotzdem war Winnie Mandela wegen diverser Skandale und ihres Auftretens heftig umstritten.

Winnie und Nelson Mandela – ein Paar seit 1958

Bereits 1958 hat Winnie Nomzamo Mandela den Anwalt Nelson Mandela geheiratet und ließ sich selbst zur Sozialarbeiterin ausbilden. 1962 wurde Mandela, der Chef des Afrikanischen Nationalkongresses (ANC) verhaftet und verurteilt. In dieser Zeit begann die schwerste Phase in Winnie Mandelas Leben. Erst am 11. Februar 1990 wurde Nelson Mandela nach über 27-jähriger Haft wieder freigelassen. In der Mitteilung der Familie hieß es, dass Winnie Mandela die Erinnerung an ihren auf der Gefängnisinsel Robben Island inhaftierten Mann die gesamte Zeit über aufrechterhielt.

Trotzdem trennte er sich noch vor seiner Wahl zum südafrikanischen Präsidenten von Winnie Mandela und ließ sich 1996 schließlich scheiden. Zwischenzeitlich wurde die Populistin mehrfach mit Mord, Folterungen und Entführungen in Verbindung gebracht. 1991 kam es zur Verurteilung über sechs Jahre Haft wegen Entführung und Beihilfe zur Körperverletzung vier schwarzer Jugendlicher. In der Berufung kam Winnie Mandela jedoch mit einer Geldstrafe davon. Nach der Scheidung von Nelson Mandela nannte sich Winnie Mandela Winnie Madikizela-Mandela. Sie gab aber gegen Ende ihres Lebens alle politischen Ämter ab.

Quelle: dpa