Alltagsmagazin.de

News und Tipps aus allen Lebensbereichen

Wann öffnen die Skigebiete in Deutschland in der Saison 2021/2022?

Training on skis

Noch sieht es so aus, als können die Skigebiete in diesem Jahr planmäßig öffnen. Aber wann beginnt die Saison in den einzelnen Regionen?

In Deutschland müssen die Schneefreunde auf die Öffnung der Skigebiete (mit Ausnahme der Gletscherskigebiete) noch einige Zeit warten. In Teilen der USA sieht es ganz anders aus. Dort haben frühzeitige Schneefälle für eine positive Überraschung für die Ski- und Snowboardfans gesorgt. Während große Teiler der Küstenregionen von Kalifornien in Regenfluten versinken, gab in der zur Sierra Nevada gehörenden Long Valley Caldera umfangreiche Schneefälle. Dadurch können die Betreiber des Skigebiets Mammoth Mountain um zwei Wochen auf den 29. Oktober 2021 vorziehen.

Ab wann können sich Wintersportler in deutschen Skigebieten tummeln?

Wer sich schon frühzeitig eine Schussfahrt auf den Pisten gönnen will, kann ab dem 19. November 2021 einen Ausflug zur Zugspitze einplanen. Dann beginnt die winterliche Skisaison auf den dortigen rund 20 Kilometer Pisten, die sich zu einem Drittel auf leichte und zu zwei Dritteln auf mittelschwere Abfahrten verteilen. Der Sommerbetrieb des Skigebiets an der Zugspitze wird am 6. November 2021 eingestellt. Am gleichen Tag endet auch der Sommerbetrieb am Skigebiet Garmisch-Classic. Dort müssen sich die Skifreunde allerding auf eine längere Pause einstellen. Die Wintersaison startet dort am Freitag vor dem zweiten Adventswochenende (3. Dezember 2021). Dafür kommen in Garmisch-Partenkirchen sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene und Profis auf Pisten mit einer Gesamtlänge von rund 40 Kilometern zu ihrem Vergnügen.

Wann öffnen weitere Top-Skigebiete in Deutschland?

Am Samstag (4. Dezember 2021 startet die Wintersaison in den Skigebieten Spitzingsee/Tegernsee und Brauneck/Lenggries. Das Skigebiet Brauneck/Lengries hält rund 34 Kilometer Pisten für rasante Abfahrten bereit, wobei die Pisten mehrheitlich für Skifahrer/-innen geeignet sind, die mittelschwere Abfahrten bevorzugen. Im Skigebiet Spitzingsee/Tegernsee warten ab dem zweiten Adventswochenende rund 20 Kilometer Piste darauf, von den Wintersportfans erkundet zu werden. Am 7. November 2021 endet der Sommerbetrieb im Skigebiet Nebelhorn/Oberstdorf. Die Eröffnung der Wintersaison erfolgt nach der aktuellen Zeitplanung am 10. Dezember 2021. Dort dürfen sich die Skifahrer/-innen auf die im Sommer neu eröffnete Nebelhornbahn freuen. Bei anderen deutschen Skigebieten steht der Saisonstart noch nicht fest. Ein Beispiel sind die Pisten am Oberjoch in Bad Hindelang. Der Sommerbetrieb endet dort ebenfalls am 7. November 2021.

Wie sieht es in den Skigebieten in Österreich aus?

Wer sich mit dem Skifahren nicht bis zur Öffnung der Skigebiete in Deutschland gedulden will, kann auf das Nachbarland Österreich ausweichen. Im Skigebiet Sölden startete die Wintersaison bereits am 10. September 2021. Die Anreise ist durchaus lohnenswert, denn hier besteht die Wahl aus insgesamt knapp 150 Pistenkilometern. An der Bergstation liegen bereits rund 70 Zentimeter Schnee. Das Skigebiet Kitzsteinhorn/Maiskogel/Kaprun hat den Winterbetrieb am 9. Oktober 2021 gestartet. Dort wurden zu Wochenbeginn 55 Zentimeter Schnee an der Bergstation gemessen. Wer beim Skilauf das Zillertal bevorzugt, muss sich noch bis zum 4. Dezember 2021 gedulden. Deutlich eher (am 18. November 2021) startet der Winterbetrieb im Skigebiet Obergurgl/Hochgurgl. Dort warten die frisch renovierte Festkoglalm und Wurmkogelhütte auf Gäste. Auch die neu eröffnete Rosskarbahn steigert den Komfort in dem österreichischen Skigebiet. Sie kann bis zu 2.400 Personen pro Stunde zu den Startpunkten der mehr als hundert Kilometer umfassenden Pisten bringen.

Quelle: Bergfex, LA Times