Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/11/d485767101/htdocs/alltagsmagazin/wp-content/plugins/seo-wordpress/seo-rewritetitle-class.php on line 17
Verkehrstote: Zahlen steigen wieder | Alltagsmagazin.de

Verkehrstote: Zahlen steigen wieder

Einige Jahre lang gab es einen Rückgang bei der Zahl der Verkehrstoten. Damit ist jetzt Schluss, für das laufende Jahr rechnen Experten mit steigenden Todesfällen – nicht zuletzt aufgrund des Wetters.

2018 sollen demnach mehr Menschen im Straßenverkehr ums Leben gekommen sein als im letzten Jahr. Bis Jahresende soll die Zahl auf 3.220 steigen, wie das Statistische Bundesamt schätzt. Dabei basiert die Schätzung auf den Zahlen der ersten neun Monate.

Rückläufige Zahlen bei Verkehrstoten enden 2018

Zuvor konnte man sich zwei Jahre lang über Rückgänge bei der Zahl der Verkehrstoten in Deutschland freuen. So kamen im letzten Jahr sogar so wenig Menschen im Straßenverkehr ums Leben, wie nie zuvor, seit die Behörde die Daten aufzeichnet.

Ebenfalls dürfte die Zahl der im Straßenverkehr Verletzten 2018 weiter ansteigen. Das Statistische Bundesamt geht von einer Steigerung um ein Prozent bzw. von 3.000 Verkehrsteilnehmern aus. Dann wären 2018 393.000 Menschen im Straßenverkehr verletzt worden. Im letzten Jahr war die Zahl ebenfalls rückläufig und fiel 1,6 Prozent niedriger als noch 2016 aus.

Zahl der Verkehrsunfälle durch Witterung gestiegen?

Ebenfalls geht man davon aus, dass die Zahl der von der Polizei erfassten Verkehrsunfälle sich bis zum Jahresende leicht erhöhen wird. Insgesamt soll es bis zum Jahresende 2,6 Millionen Unfälle auf deutschen Straßen gegeben haben. Auch bei den Unfällen mit Verletzten oder getöteten Personen geht man von einem Anstieg um ein Prozent auf etwa 306.000 Unfälle aus.

Gerhard Kraski vom Statistischen Bundesamt macht auch den langen, heißen Sommer 2018 für die erhöhten Zahlen verantwortlich, da in den Sommermonaten generell „mehr ungeschützte Verkehrsteilnehmer, wie Radfahrer oder Fußgänger auf den Straßen unterwegs sind“ und deshalb auch „generell mehr Unfälle“ passieren. In den Wintermonaten kommt es demnach zu mehr Sachschäden durch die Witterung. Gleichzeitig seien die Menschen in den Wintermonaten vorsichtiger unterwegs.

Quelle: dpa