Alltagsmagazin.de

News und Tipps aus allen Lebensbereichen

USA denken über Einschränkungen beim Verkauf von E-Zigaretten nach

Die USA denken derzeit nach, ob man den Verkauf von E-Zigaretten einschränken kann. Hintergrund ist der massiv steigende Konsum der elektrischen Zigarette durch Jugendliche. Zuletzt hatten die USA ein Verbot von Mentholzigaretten angekündigt.

Geplant ist eine deutlich stärkere Regulierung des Verkaufs bestimmter E-Zigaretten. Die Pläne der Lebens- und Arzneimittelbehörde FDA sehen vor, dass einige aromatisierte E-Zigaretten nur noch in Läden verkauft werden dürfen, in denen Jugendliche unter 18 Jahren keinen Zutritt haben bzw. in denen es Bereiche gibt, in denen sie sich nicht aufhalten dürfen.

Internetverkäufe von E-Zigaretten: Altersüberprüfungen sollen strenger werden

Auch bei Verkäufen im Internet will die Behörde durchgreifen. So sollen strengere Altersüberprüfungen durchgesetzt werden. Darüber hinaus sollen Mentholzigaretten völlig verboten werden, wobei die Umsetzung durchaus Jahre dauern könnte. Schließlich kam es nach einem Zeitungsbericht über das geplante Verbot zu einem massiven Aktiensturz der US-amerikanischen Tabakunternehmen.

Bei den E-Zigaretten sollen die Mint- und Menthol-Geschmacksrichtungen dagegen zunächst von den Einschränkungen ausgenommen werden. Hintergrund sind Argumente von Anwälten, nach denen die Behörden nicht die rechtliche Befugnis haben, solche Verbote durchzusetzen, wie die „New York Times“ schrieb.

E-Zigaretten sind bei Jugendlichen beliebt

In den USA hat eine Studie der FDA ergeben, dass der Konsum von E-Zigaretten unter High-School-Schülern seit 2017 um 78 Prozent zugenommen hat. Bei den Sechst- bis Achtklässern gab es einen Zuwachs von 48 Prozent.

Doch nicht nur in den USA sind die E-Zigaretten unter Jugendlichen beliebt. Auch in Deutschland steigt der Konsum massiv an, wie die Autoren des Drogen- und Suchtberichts 2018 schrieben. Demnach haben fast ein Fünftel der Menschen zwischen 16 und 29 Jahren E-Zigaretten schon verwendet. Der regelmäßige Konsum liegt allerdings deutlich niedriger, wie es in dem Bericht weiter heißt. Darüber hinaus zeigt er auf, dass der Gesamtanteil rauchender Jugendlicher sich in den letzten zehn bis 15 Jahren um zwei Drittel verringert hat.

Die geplanten Einschränkungen dürften allerdings nur geringe Auswirkungen auf den Konsum von Jugendlichen haben. Denn schon jetzt dürfen dort weder E-Zigaretten noch andere Zigaretten an Jugendliche unter 18 Jahren verkauft werden.

Quelle: dpa