Seniorenreisen mit besonderen Extras: Zahl der Angebote wächst rasant

Viele Senioren trauen sich keine Reisen mehr zu, weil sie Bedenken haben, dass sie unterwegs gesundheitliche Probleme bekommen könnten. Doch auch sie haben inzwischen viel Auswahl bei Gruppenreisen mit ärztlicher Begleitung.

Eine Bekannte äußerte vor ein paar Tagen, dass sie und ihr Mann nicht mehr reisen könnten. Ihr Mann bekommt täglich Spritzen und sie trägt einen Herzschrittmacher. Von Seniorenreisen mit Arzt hatten sie noch nichts gehört. Deshalb haben wir uns entschlossen, einige dieser Angebote hier vorzustellen, denn auch ältere Menschen mit Einschränkungen brauchen Ablenkung und neue Eindrücke.

Was ist zu Seniorenreisen mit Arzt wissenswert?

Es gibt einige Reisebüros, die sich auf Seniorenreisen mit Arzt sowie auf Reisen mit Präventivprogrammen spezialisiert haben. Sie beschäftigten selbst Ärzte, welche zusammen mit den Reiseleitern die Reisegruppen begleiten. Diese Mediziner können unterwegs Verbände wechseln, Medikamente verabreichen oder eingreifen, wenn der Blutdruck „Fahrstuhl fährt“. Die bei den Seniorenreisen mit Arzt eingesetzten Mediziner wissen auch genau, wo sie am Reiseziel im Ernstfall schnelle Unterstützung durch lokale Arztpraxen und Krankenhäuser bekommen können. Die Reisebüros achten zudem bei der Planung der Reisen auf barrierefreie Beförderungsmittel und Unterkünfte. Die Kosten für die ärztliche Begleitung der Reisegruppen ist im Reisepreis bereits enthalten. Dieser unterscheidet sich nach den Ergebnissen unserer Tests nur minimal von Reisen ohne dieses Extra. Einige der auf Seniorenreisen mit Arzt fokussierten Reisebüros haben sich auf Reisen mit Zielen in Deutschland und den Nachbarländern spezialisiert. Dazu gehört beispielsweise Dr. Holiday. Fernreisen für Senioren mit ärztlicher Begleitung bieten Tourix, Berge & Meer sowie Tour Vital an, um nur einige Beispiele zu nennen.

Welche Arten von Reisen sind für Senioren noch empfehlenswert?

Eine ebenfalls gute Wahl sind Kreuzfahrten. Auf den großen Kreuzfahrtschiffen gibt es immer eine bordeigene Arztpraxis. Die Schiffsärzte haben in der Regel Zusatzausbildungen absolviert und verfügen über eine umfangreichere diagnostische Ausstattung als eine Hausarztpraxis. Sogar kleine Operationen können in den Bordpraxen der meisten Kreuzfahrtschiffe durchgeführt werden. Bei Flusskreuzfahrten in Europa sind große Kliniken und Arztpraxen in der Nähe. Trotzdem gibt es auch auf den hier eingesetzten Kreuzfahrtschiffen zumindest Rettungssanitäter.

Wer trotz all dieser Angebote allein reisen möchte, profitiert von anderen Angeboten. An einigen Flughäfen gibt es inzwischen Parkservice-Angebote. Sie erleichtern die An- und Abreise durch die Übernahme der Fahrzeuge am Terminaleingang. Auch der Urlaub in einem Kurhotel ist eine interessante Alternative, denn dort befindet sich ebenfalls ein Arzt im Haus. Kurhotels als Ziel für Seniorenreisen sind auch deshalb lukrativ, weil die Krankenkassen im Rahmen der präventiven Leistungen Zuschüsse beispielsweise für die Teilnahme an Aqua-Gymnastik-Kursen oder Yoga-Kursen zahlen können.
Quelle: Reiseveranstalter