Robert De Niro erhält SAG Award für sein Lebenswerk

Schon bald darf Robert De Niro für sein die höchste Auszeichnung in Empfang nehmen, die von der Screen Actors Guild vergeben wird. Dabei handelt es sich um den SAG Life Achievement Award.

Den Award erhält Robert De Niro am 19. Januar 2020 im Rahmen des Jahrestreffens des Berufsverbands. Gabrielle Carteris bezeichnete den Award-Empfänger in der offiziellen Mitteilung wörtlich als „eines der einzigartigsten Talente“. Robert De Niro betrachtet den Award als eine große Ehre.

Auf welches Lebenswerk kann Robert De Niro jr. bisher verweisen?

Allein seine schauspielerische Karriere umfasst bisher mehr als hundert Filme und Serien. Der Startschuss fiel im Jahr 1965 mit einer kleinen Nebenrolle im Film „Drei Zimmer in Manhattan“. Danach folgten beispielsweise „Bloody Mama“ (1970), Spaghetti Killer“ (1971) und „Hexenkessel“ (1973). Im Jahr 1979 nahm Robert De Niro erstmals eine Rolle in einer TV-Serie an. Er spielte den jungen Vito Corleone in „Der Pate – Die Saga“. Beispiele seiner schauspielerischen Tätigkeit in den 1980er Jahren sind „Es war einmal in Amerika“, „Angel Heart“, „Midnight Run – 5 Tage bis Mitternacht“, „Wir sind keine Engel“ und „Jacknife – Vom Leben betrogen“. Bis weit nach der Jahrtausendwende nahm Robert De Niro ausschließlich Filmrollen an. Erfolge feierte er beispielsweise mit „Sein Name ist Mad Dog“, „In den Straßen der Bronx“ und „Sleepers“. Zu seinen Erfolgen neueren Datums gehören unter Anderem „Die Entführung von Bus 657“ und „Joker“. Im Jahr 2020 wird Robert De Niro in „War with Grandpa“ zu sehen sein. Außerdem wurde er für „The Comeback Trail“, „Killer oft he Flower Moon“ und „After Exile“ verpflichtet.

Robert De Niro ist nicht nur ein erfolgreicher Schauspieler

Im Jahr 1989 versuchte sich Robert De Niro mit „Wir sind keine Engel“ erstmals als Produzent. In dieser Funktion fokussierte er sich nicht ganz so stark auf Filme, wie seine Mitwirkung an zahlreichen TV-Serien beweist. Beispiele dafür sind „Tribeca“ (1993), „NYC 22“ (2012), „About a Boy“ (2014 bis 2015), „When They See Us” (2019). Aktuell arbeitet Robert De Niro als Produzent bei “Artemis Fowl“ und „The Good House“ mit. Die Funktion eines Regisseurs nahm er bei zwei Projekten wahr. Dabei handelt es sich um „In den Straßen der Bronx“ (1993) und „Der gute Hirte“ (2006).

Robert De Niro wurde bisher 7 x für einen Oscar nominiert und durfte zwei der Academy Awards mit nach Hause nehmen. 2011 wurde er mit dem Cecil B. DeMille Award (einem Sonderpreis der Golden Globes) geehrt. Auch ein Silberner Bär des Internationalen Filmfestivals Berlin ging bereits an ihn. Alle Ehrungen aufzuzählen, würde den Rahmen dieses Artikels sprengen. Einzig ein Stern auf dem Walk of Fame fehlt im noch in der Sammlung seiner Auszeichnungen.

Quelle: SAG-AFTRA