Alltagsmagazin.de

News und Tipps aus allen Lebensbereichen

Österreich hat einen neuen Bundeskanzler

Vienna, Austria, July 21 2017: Schonbrunn Palace, imperial summer residence in Vienna, Austria

Am Wochenende gab es einen blitzschnellen Wechsel beim Bundeskanzler. Erneut konnte Sebastian Kurz keine volle Legislaturperiode lang durchhalten.

Bereits im Jahr 2019 musste Sebastian Kurz als Bundeskanzler in Österreich nach einem Misstrauensvotum vorzeitig sein Amt abgeben. Diesmal beschuldigt ihn die österreichische Staatsanwaltschaft der Falschaussage vor einem Untersuchungsausschuss im Rahmen der Ermittlungen rund um die sogenannte „Ibiza-Affäre“. Am 6. Oktober 2021 gab es im österreichischen Kanzleramt eine Hausdurchsuchung. Am 9. Oktober 2021 gab Sebastian Kurz seinen Rücktritt bekannt. Seine Nachfolge tritt Alexander Schallenberg an. Den offiziellen Amtseid leistet er im Laufe des Montags.

Wer ist der neue österreichische Bundeskanzler Alexander Schallenberg?

Das Licht der Welt erblickte Alexander Schallenberg im Jahr 1969 in Bern als Sohn eines Diplomaten. Sein Vater Wolfgang Schallenberg begann seine diplomatische Tätigkeit in der österreichischen Botschaft in Paris. Weitere Teile seiner Jugend verbrachte der neue Bundeskanzler in Österreich durch die Arbeit seines Vaters in Spanien und Indien. Er studierte Rechtswissenschaften an Universitäten in Paris und Wien und absolvierte anschließend ein weiteres Studium in Brügge am Collége d’Europe. Das verließ er mit dem Abschluss Master of European Law.

Wie verlief die bisherige politische Laufbahn von Alexander Schallenberg?

Die erste wichtige Funktion übernahm der neue Bundeskanzler von Österreich im Jahr 2000, als er zum Leiter der Rechtsabteilung bei der Ständigen Vertretung Österreichs bei der Europäischen Union berufen wurde. Ab 2005 war er als Pressesprecher des Kabinetts berufen. Diese Tätigkeit übte er bis 2013 aus. Ab 2009 agierte Alexander Schallenberg zusätzlich als Leiter der Stabsstelle, die für die Koordinierung der außenpolitischen Informationstätigkeit zuständig ist. 2014 wechselte Alexander Schallenberg zur Stabsstelle Strategie und politische Planung. Nach Tätigkeiten als Sektionsleiter von 2016 bis 2019 wurde er im Sommer 2019 in das Amt eines Ministers der österreichischen Regierung berufen. Dort war er zuletzt als Außenminister tätig und gehörte zu den engsten Vertrauten von Sebastian Kurz. Er vertritt ähnliche Überzeugungen wie der Kanzler, dessen Nachfolge er antritt. Eine gravierende Wende in der Politik in Österreich ist deshalb nicht zu erwarten.

Quelle: Bundeskanzleramt Österreich, ORF