Alltagsmagazin.de

News und Tipps aus allen Lebensbereichen

Kommt in den USA die größte Steuerreform aller Zeiten?

Nachdem Donald Trump mit seinem Ziel, Obama-Care zu kippen, kläglich gescheitert ist, nimmt er nun die Umsetzung eines seiner weiteren Wahlversprechen in Angriff. Mit einer umfassenden Steuerreform will er große Teile der Bevölkerung und auch die Unternehmen entlasten. Allerdings hat er sich nicht dazu geäußert, wie er die dadurch entfallenden Steuereinnahmen gegenfinanzieren will. Genau das wäre aber angesichts der enorm hohen Staatsverschuldung extrem wichtig. In der letzten Septemberwoche 2017 kündigte er erste konkrete Daten aus seinen Plänen zur Steuerreform an.

Was soll die Steuerreform von Donald Trump konkret bringen?

Zuerst einmal soll die Einkommenssteuer deutlich vereinfacht werden. Statt der bisher üblichen Progression will Donald Trump nur noch drei feste Steuersätze anwenden. Der Einstieg soll seinem Konzept zufolge bei 12 Prozent Einkommenssteuer liegen. Der Spitzensteuersatz soll auf 35 Prozent festgeschrieben werden. Menschen mit höheren Einkommen unterhalb der Grenzen für den Spitzensteuersatz sollen mit 25 Prozent Einkommenssteuer zur Kasse gebeten werden. Gleichzeitig will Donald Trump im Rahmen der geplanten Steuerreform die gewährten Steuerfreibeträge anheben. Seinem Konzept zufolge sollen Ehepaare künftig 24.000 Dollar pro Jahr steuerfrei verdienen können. Das wäre im Vergleich zu den aktuellen Steuerfreibeträgen eine Steigerung um mehr als 20 Prozent. Einen Teil der daraus für den Staat resultierenden Einnahmenverluste will Donald Trump über die Streichung von Absetzungsmöglichkeiten kompensieren.

Erbschaftssteuer soll künftig ganz entfallen

Der US-Präsident will darüber hinaus die Voraussetzungen schaffen, dass aus steuerlichen Gründen ins Ausland ausgelagertes Vermögen zurück in die USA wandert. Dafür will er einerseits die Erbschaftssteuer komplett abschaffen. Außerdem soll der Satz der Unternehmenssteuer drastisch reduziert werden. Er liegt aktuell noch bei 35 Prozent und soll nach seinem Konzept zur Steuerreform auf 20 Prozent sinken. Insgesamt würde der amerikanische Staat bei einer vollständigen Umsetzung dieses Konzepts Einnahmen in Höhe von mehr als zwei Billionen Dollar pro Jahr verlieren. Allein schon deshalb ist es sehr unwahrscheinlich, dass der Senat und der Kongress dieser Steuerreform zustimmen werden.

Quelle: dpa