Alltagsmagazin.de

News und Tipps aus allen Lebensbereichen

Hornschlittenrennen Oberwiesenthal von schwerem Unfall überschattet

Am Wochenende fand in Oberwiesenthal das beliebte Hornschlittenrennen am Fichtelberg statt. Bereits am Samstag ist eines der Gefährte, die mit hoher Geschwindigkeit ins Tal rasen, in eine Zuschauergruppe gerauscht. Der Schlitten hatte sich zuvor überschlagen, die Schlittenführer fielen herunter. Bei dem Unfall wurden insgesamt fünf Menschen verletzt, zwei davon sogar schwer. Die Identität der schwer Verletzten wollte die Polizei bisher noch nicht bekannt geben. Bei den leicht verletzten Zuschauern handelte es sich um einen 40-jährigen Mann und eine 37- sowie eine 60-jährige Frau.

Hornschlittenrennen Oberwiesenthal wurde abgebrochen

Nach dem Zwischenfall wurde das Hornschlittenrennen in Oberwiesenthal abgebrochen, wie ein Polizeisprecher in Chemnitz erklärte. Eigentlich sollte die Veranstaltung am Fichtelberg der Höhepunkt und die Schlussetappe des Deutschen Hornschlitten-Cups werden, der in diesem Jahr bereits zum vierten Mal verliehen wird.

Bereits seit mehreren Jahren werden Hornschlittenrennen am Fichtelberg ausgetragen. Bis zu vier Menschen können auf einem Schlitten Platz finden. Wie der Veranstalter bestätigte, sei das Hornschlittenfahren allerdings gefährlicher und anstrengender als das klassische Rodeln. Bei der Abfahrt ins Tal erreichen die Hornschlitten bis zu 70 km/h Geschwindigkeit.

Was sind Hornschlitten?

Einst waren die Hornschlitten als Arbeitsgeräte für die Bauern entwickelt worden. Sie nutzten sie vor allem, um Heu aus den Alphütten hinab ins Tal zu transportieren. Heute kommen die Hornschlitten dagegen nur noch für sportliche Veranstaltungen in Betracht.

Quelle: Focus