Alltagsmagazin.de

News und Tipps aus allen Lebensbereichen

Hochwertige Motorradausrüstung ist ein gutes Weihnachtsgeschenk!

Wer Weihnachten etwas Gutes tun möchte, könnte seinen Lieben hochwertige Motorradausrüstung schenken. Sie ist bei Motorradfreaks willkommen und leistet einen wichtigen Beitrag zur Sicherheit.

Dabei steht eine breite Palette an nützlichem Motorradzubehör zur Auswahl. Sie bietet Schenkenden mit unterschiedlichen Budgets die Chance, etwas für die Sicherheit Ihrer Lieben zu tun. Einer neuen Umfrage von Ernst & Young zufolge wollen die Deutschen Weihnachten 2019 ohnehin für die Geschenke etwas tiefer in die Tasche greifen.

Einige Motorradausrüstungen sind gesetzlich vorgeschrieben

Motorradfahrer kommen beispielsweise nicht ohne einen Schutzhelm aus. Der Paragraf 21a der Straßenverkehrsordnung (StVO) spricht im Absatz 2 wörtlich von einem „geeigneten Schutzhelm“. Dabei stellt sich die Frage, was der Gesetzgeber unter „geeignet“ versteht, denn eine konkrete Definition findet sich in der StVO nicht. Die wichtigsten Ansprüche an einen guten Motorradhelm fasst die ECE-Norm22/05 zusammen. Sie regelt beispielsweise die Stoßdämpfungswerte, die Belastbarkeit des Kinnriemens samt Verschluss sowie die Größe des Sichtfelds und den Durchdringungswiderstand des Visiers.

Motorradhelm schwarz
Crosshelm Klim F3 ECE Stealth Schwarz (Quelle: Shop 24MX.de)
Vor allem die Fahrer von Oldtimer-Motorrädern möchten der Helmpflicht ungern nachkommen. Sie nutzen oft noch Lederkappen aus alten Zeiten. Dabei riskieren sie nicht nur ein Bußgeld, sondern bringen auch ihr Leben in Gefahr. An der Mehrzahl der tödlichen Motorradunfälle sind schwere Schädel-Hirn-Traumata schuld. Außerdem zeigt beispielsweise der Crosshelm Klim F3 ECE Stealth Schwarz (unser Foto), dass es auch Motorradhelme gibt, die optisch zu einem Oldtimer-Bike passen. Diesen Helm haben wir im 24MX-Shop gefunden. Dort lautet die Devise: Alles was du für dein Bike brauchst, findest du bei uns aus einer Hand. Die Produktpalette reicht von Motorradhelmen über die Kleidung für Biker bis hin zu Motorradtaschen,Mechanikerständern, Werkzeug für kliene Reparaturen und Schmiermitteln. Auch zahlreiche Ersatzteile für Motorräder finden sich im Sortiment des Onlineshops.

Bei der Motorradkleidung keine Kompromisse machen!

Wer sich dem Motorcross verschrieben hat, setzt in der Regel auf den Komfort der Enduro-Hosen und Enduro-Jacken oder verwendet komfortable Overalls. Beim Motorcross kommt es auf die Kombination aus Schutz und Flexibilität an. Der thermische Schutz spielt eine untergeordnete Rolle, weil die Trainingsrennen und Wettkämpfe nicht lange dauern. Deshalb kommen moderne Kunstfasern bei der Enduro-Bekleidung zum Einsatz. Ganz anders ist die Lage bei Tourenfahrern. Bei ihnen spielen der thermische Schutz und der Nässeschutz eine wichtige Rolle. Sie sind mit einer Motorradkleidung aus Kunstleder wesentlich besser beraten. Tourenfahrer müssen nicht so schnelle und umfangreiche Bewegungen wie Crossbiker ausführen. Deshalb sind die minimalen Einschränkungen der Beweglichkeit durch eine Lederkluft kein echter Nachteil.

Welche Ansprüche müssen Motorradstiefel & Motorradhandschuhe erfüllen?

Ein wichtiger Aspekt sowohl bei Crossbikern als auch Tourenfahrern ist die Rutschsicherheit der Sohlen der Motorradstiefel. Nur mit einem guten Profil bieten sie einen ausreichenden Halt auf den Pedalen. Motorradstiefel reichen mindestens bis zur Mitte der Wade. Nur so bieten sie einen Schutz vor Verletzungen der der Knöchel und der Sprunggelenke. Bikerstiefel liegen eng an und sind am Schaft optimalerweise weitenverstellbar, um das Eindringen von Nässe zu verhindern.
Motorradhandschuhe benötigen ebenfalls einen guten Grip auf der Handflächenseite sowie an den Unterseiten der Finger. Crossbiker bevorzugen Motorradhandschuhe mit kurzen Stulpen, um die Beweglichkeit der Handgelenke nicht einzuschränken. Für Tourenbiker sind dagegen Handschuhe mit langen Stulpen empfehlenswert. Sie sollten so weit sein, dass sie über die Ärmel der Motorradjacke passen. Dadurch können weder Fahrtwind noch Nässe in die Ärmel der Jacke eindringen. Kalte Hände, Handgelenke und Unterarme beeinträchtigen die Fahrsicherheit, weil Kälte die Reaktionsgeschwindigkeit der Muskeln verlangsamt.

Quelle: StVO, Bußgeldkatalog, ECE-Norm 22/05