Alltagsmagazin.de

News und Tipps aus allen Lebensbereichen

„Frozen II“ schon jetzt unter den Top 10 des Jahres 2019

Mit „Frozen II“ hat Disney einen weiteren Volltreffer in der Gunst der Kinogänger gelandet. Schon mit dem Umsätzen zum Ende der Kalenderwoche 48 schob sich der Film unter die zehn umsatzstärksten Filme des Jahres.

Allein in der Premierenwoche (20. bis 28. November 2019) spielte der Film „Frozen II“ weltweit rund 753 Millionen US-Dollar ein. Davon entfielen knapp 300,2 Millionen Dollar auf den heimischen Markt und rund 453,2 Millionen Dollar aufs Ausland. Das Potential zeigte sich schon sehr früh, denn allein bei der US-Premiere kamen rund 130,26 Millionen Dollar zusammen.

Asien spielt bei den Umsätzen von „Frozen II“ eine große Rolle

Dass die Bedeutung der Kinogänger in Asien für die Filmstudios in Hollywood ständig steigt, haben schon einige Filme unter Beweis gestellt. Das neueste Abenteuer mit der Schneekönigin schließt sich diesem Trend an. Vom 29. November bis zum 1. Dezember 2019 war China mit knapp 26,77 Millionen Dollar der umsatzstärkste Markt im Ausland. Auf dem zweiten Rang landet Nordkorea mit Einnahmen in Höhe von 18,8 Millionen Dollar. Japan trug knapp 13,19 Millionen Dollar zu den bisher sehr guten Kinoumsätzen im Ausland bei. Die Liste der umsatzstärksten europäischen Länder führt Großbritannien mit rund 11,25 Millionen Dollar an. Frankreich landet mit rund 9,7 Millionen auf dem zweiten Platz und Deutschland belegt mit knapp 8,67 Millionen Dollar den dritten Rang in Europa.

“Frozen II“ hat sich in den USA mehrere Rekorde gesichert

Bei den 3-Tages-Einnahmen bei Premieren am Thanksgiving-Wochenende verwies „Frozen II“ den bisherigen Rekordhalter „The Hunger Games: Catching Fire“ auf den zweiten Rang. Dort ist Disney nunmehr mit fünf Filmen unter den Top 10. Warner Bros. und Lionsgate bringen es mit je zwei Filmen und Universal Pictures mit einem Film unter die Top 10 im 3-Tages-Chart. Auch im 5-Tages-Chart am Thanksgiving-Wochenende konnte sich „Frozen II“ den Spitzenplatz sichern. Damit hält Disney dort die Plätze 1 und 3 („Frozen I“) sowie 4 („Ralph Breaks the Internet“. Auf dem zweiten Rang findet sich auch hier die Lionsgate-Produktion „The Hunger Games: Catching Fire“.

Auf dem Kalender für Dezember 2019 stehen noch einige Premieren, welche die Charts für das gesamte Jahr ordentlich durcheinander wirbeln könnten. Am Nikolaustag startete beispielsweise „Playmobil: The Movie“ aus dem Hause STX Entertainment. Für den 13. Dezember 2019 hat sich Sony einen Premierentermin für die Fortsetzung der „Jumanji“-Reihe gesichert. Noch interessanter wird das Wochenende vor Weihnachten. Am 20. Dezember 2019 gehen der Kinofilm zum Musical „Cats“ und „Star Wars: The Rise of Skywalker“ ins Rennen. Vor allem die bereits getätigten Vorbestellungen von Tickets für die Premieren des neuen „Star Wars“-Films lassen auf Top-Umsätze am Premierenwochenende hoffen. Hollywood-Insider schätzen, dass allein in den USA mehr als 160 Millionen Dollar zusammenkommen könnten.

Quelle: Box Office