Alltagsmagazin.de

News und Tipps aus allen Lebensbereichen

„Marriage Story“ – Favorit für Golden Globes 2020

Erst vor gut zwei Wochen ist das Drama „Marriage Story“ in die deutschen Kinos gekommen. Es gilt bereits jetzt als Favorit für die Golden Globes 2020.

Nach den Oscars gelten die Golden Globes als die wichtigsten Filmpreise der USA. Insgesamt sechs Nominierungen für die Golden Globe Awards konnte sich das Drama „Marriage Story“ sichern. Darunter ist eine Nominierung für Adam Driver als bester Hauptdarsteller, eine für Scarlett Johansson als beste Hauptdarstellerin und eine für Laura Dern als beste Nebendarstellerin. Auch Noah Baumbach hat eine Nominierung für das beste Drehbuch erhalten.

Weitere Nominierungen für die Golden Globes 2020

Darüber hinaus ist „The Irishman“ von Martin Scorsese fünf Mal für die Golden Globes nominiert, „Once Upon a Time…in Hollywood“ von Quentin Tarantino hat ebenfalls fünf Nominierungen erhalten. Vier Nominierungen gab es für „Joker“ und „The Two Popes“.

Neben „Marriage Story“ wurden auch „The Irishman“ und „The Two Popes“ für den besten Spielfilm nominiert. „Marriage Story“ ist kurz nach dem Kinostart seit letztem Freitag bei Netflix verfügbar. Die beiden anderen Filme zählen zu den Produktionen des Streamingdienstes, so dass Netflix der größte Gewinner bei den Golden Globe Awards 2020 werden könnte.

Insgesamt ist der Streamingdienst mit 17 Nominierungen in der Vorauswahl der Auslandspresse in Hollywood vertreten. So ist in der Kategorie „Bestes Drama“ unter anderem „Joker“ von Todd Philipps nominiert. Auch „1917“ von Sam Mendes bekam eine Nominierung in dieser Rubrik.

Die Kategorie „Bestes Musical oder Komödie“ schürt die Konkurrenz zwischen der Netflix-Produktion „Dolemite Is My Name“, „Knives Out“, „Once Upon A Time…in Hollywood“, „Jojo Rabbit“ und „Rocketman“. Bei letzterem handelt es sich um ein Porträt von Elton John, das in Cannes seine Weltpremiere feierte.

Diese Vorauswahl hat die Auslandspresse noch getroffen

In der Kategorie beste Schauspielerin konkurrieren Scarlett Johansson, Charlize Theron in „Bombshell“, Cynthia Erivo in „Harriet“, Saoirse Ronan in „Little Women“ und Renée Zellweger in „Judy“. Bei den Herren der Schöpfung wird die Entscheidung zwischen Adam Driver, Christan Bale („Le Mans 66 – Gegen jede Chance“), Antonio Banderas („Leid und Herrlichkeit“), Jonathan Pryce („The Two Popes“) und Joaquin Phoenix („Joker“) getroffen.

Bei den Serien konnten sich in der Auslandspresse „Big Little Lies“ mit Meryl Streep und Nicole Kidman, „Killing Eve“, „The Morning Show“ von Apple TV+, „Succession“ und „The Crown“ qualifizieren. Gerade „The Morning Show“ mit Jennifer Aniston und Reese Witherspoon gilt dabei als sehr interessant. Die Mediensatire hat nämlich der neue Streamingdienst von Apple erst Anfang November an den Start gebracht. Beide Schauspielerinnen sind für ihren Auftritt auch als beste Hauptdarstellerin in einer Dramaserie nominiert.

Wer das Rennen letztendlich macht, wird sich am entscheiden. In Beverly Hills werden die Golden Globe Awards feierlich verliehen. Der britische Comedian Ricky Gervais wird bereits zum fünften Mal den Abend moderieren.

2019 wurde „Bohemian Rhapsody“, ein Film über den Queen-Frontmann Freddie Mercury als bestes Drama ausgezeichnet. Die beste Komödie wurde „Green Book“ und „Roma“ von Alfonso Cuarón hat den Preis für den besten fremdsprachigen Film erhalten. Er setzte sich gegen den deutschen Konkurrenten „Werk ohne Autor“ durch.

Quelle: brs