Fußball-WM 2018 – Was wird aus Joachim Löw?

Die Fans der deutschen Nationalmannschaft sind in Schockstarre, nachdem das Aus für das Team von Joachim Löw bereits in der Gruppenphase kam. Jetzt schließt der Trainer der deutschen Kicker sogar einen eventuellen Rücktritt nicht aus.

Die Fans und natürlich auch die Kicker hatten sich bei der Fußball-WM 2018 eine Wiederholung der Erfolge aus dem Jahr 2014 gewünscht. Kurioserweise war das damals beobachtete Engagements der Anhänger der deutschen Kicker bisher noch nicht aufgekommen. Ein Grund dürfte die enttäuschende Leistung der Nationalelf der Bundesrepublik Deutschland gewesen sein. Nach dem Ausscheiden der deutschen Mannschaft wurde vielerorts das Public Viewing beschränkt. Ein Beispiel ist die Fanmeile in Berlin, wo ab sofort nur noch ausgewählte Spiele nach einer operativen Planung gezeigt werden.

Hoffnungen nach dem Sieg gegen Schweden waren vergeblich

Im ersten Statement nach der Niederlage im letzten Gruppenspiel war Joachim Löw die tiefe Betroffenheit anzusehen. Er betonte noch von Moskau aus, dass er sich für die schlechte Leistung seiner Kicker verantwortlich fühlt. Aber er brachte außerdem ein Argument, was bei der Bewertung seiner Leistungen nicht unbeachtet bleiben darf. Löw ist bereits seit mehr als einem Jahrzehnt der Cheftrainer der deutschen Nationalmannschaft. In dieser Zeit konnte er sie bis 2017 zu sehr stabilen Erfolgen führen. Deshalb ist die Frage, ob er seinen Posten wirklich abgeben sollte, sehr differenziert zu betrachten. Mangelhaft waren die Leistungen des gesamten Teams, den bei den Matches bei der Fußball-WM 2018 gab es gravierende Defizite bei der optimalen Zusammenarbeit der auf dem Rasen agierenden Spieler.

Was hat Joachim Löw als Trainer der Nationalelf erreicht?

Noch während seiner Zeit als Co-Trainer brachten es die deutschen Kicker bis ins Halbfinale der Fußball-WM 2006 und 2010. Den Weltmeistertitel im Jahr 2014 errang die Nationalelf unter der Führung von Joachim Löw als Cheftrainer. In den Jahren 2012 und 2016 führte er das Team zum Titel Vize-Meister bei der Fußball-Europameisterschaft. Bis 2017 ging sein Team in rund zwei Dritteln aller Spiele als Sieger vom Platz. Unter den Fans wird derzeit die Frage diskutiert, ob nicht einfach der Druck für die Kicker zu groß war, den Erfolg des Jahres 2014 zu wiederholen.

Quelle: Livestream Pressekonferenz