Alltagsmagazin.de

News und Tipps aus allen Lebensbereichen

Fly Play: Am Flughafen BER sind auch sehr junge Airlines aktiv

Airplane landing at sunset

Der Flughafen BER zieht nicht nur etablierte Airlines an, sondern mit Fly Play ist auch eine sehr junge Fluggesellschaft vertreten, die erst Ende Juni 2021 den Flugbetrieb aufgenommen hat.

Der Flugplan am Airport BER wird ständig umfangreicher. Dazu tragen nicht nur die Lockerungen der Reisebeschränkungen durch vielerorts aktuell niedrige Inzidenzen bei der Verbreitung von COVID-19 bei. Immer mehr Airlines erkennen den neuen Hauptstadtflughafen als lukratives Ziel. Dazu gehört auch die isländische Billigfluggesellschaft Fly Play. Das erste knallrote Flugzeug der Isländer mit dem IATA-Code OG und dem Rufzeichen Player kam Anfang Juli am Flughafen Berlin-Brandenburg an.

Was sollten Passagiere über die Fluggesellschaft Fly Play wissen?

Die Gründung von Fly Play erfolgte im Juli 2019 durch zwei ehemalige hochrangige Mitarbeiter der Fluggesellschaft WOW Air, die im März des gleichen Jahres den Betrieb eingestellt hatte. Der anfängliche Name lautete WAB Air, wobei das Kürzel WAB für „We Are Back“ (wörtlich übersetzt: „Wir sind zurück.“) stand. Mit dem Beginn der Einstellung der ersten Mitarbeiter firmierte das Unternehmen in Fly Play um. Danach bemühte sich die Airline um die notwendigen Landegenehmigungen für die ins Auge gefassten Ziele. Die ersten Genehmigungen kamen von den Flughäfen London-Gatwick, London-Stansted und Dublin. Nach einer kräftigen Finanzspritze von mehreren Investmentfonds und Pensionsfonds mit einem Umfang von 40 Millionen Dollar sowie einem Führungswechsel kaufte Fly Play im Mai 2021 das erste Flugzeug. Dabei handelte es sich um einen Airbus A321neo der ehemaligen Airline Interjet mit Sitz in Mexiko. Inzwischen ist die Flotte von Fly Play auf drei Maschinen dieses Typs angewachsen.

Welche Ziele fliegt Fly Play in nächster Zeit an?

Der Flughafen BER gehört zu den ersten Zielen der isländischen Newcomer unter den Billigairlines. Ab dem 13. Juli 2021 fliegt Air Fly auch den „Elche Miguel Hernández“- Airport in Alicante an. Ab dem 15. Juli 2021 landen die feuerwehrroten Flugzeuge auf den Pisten des Flughafens „Charles de Gaulle“ in Paris. Am 16. Juni 2021 kommt als weiteres Flugziel der „El Prat“-Airport in Barcelona hinzu. Ab dem 22. Juli 2021 bedient Fly Play zusätzlich den Flughafen Kopenhagen. Der Start am Flughafen Salzburg ist für Januar 2022 geplant. Als weitere Ziele sollen die Flughäfen Teneriffa-Süd und London-Stansted hinzukommen. Das Drehkreuz der jungen Airline ist der Airport Keflavik in Reykjavik. Wer von Deutschland aus nach Island fliegen möchte, darf sich nach dem aktuellen Flugplan auf vier Starts pro Woche am Flughafen BER freuen. Sie finden jeweils am Montag, Donnerstag, Freitag und Sonntag statt. Nach den Angaben von Fly Play und den Betreibern des Flughafens BER in einer gemeinsamen Presseerklärung ist das One-Way-Ticket bereits für weniger als 90 Euro zu haben.

Quelle: Flughafen BER, Fly Play