Flughäfen der Superlative: Jewel Changi Airport

Die Deutschen fahren schon seit Jahren eine Blamage nach der anderen beim Flughafen BER ein. Sie sollten sich eventuell Unterstützung aus Singapur holen, denn dort entsteht ein Flughafen der Superlative, der nach derzeitigem Kenntnisstand planmäßig im Jahr 2019 eröffnet werden kann. Dabei handelt es sich um den Jewel Changi Airport.

Besonders bemerkenswert ist, dass die Architekten und Handwerker am Jewel Changi Airport zusätzliche Herausforderungen zu lösen haben. Dort wird es einige Attraktionen geben, die sonst nur in einem Vergnügungspark anzutreffen sind.

Zahlen und Fakten zum Jewel Changi Airport

Die 134.000 Quadratmeter Grundfläche werden von einer riesigen Glaskuppel überspannt. Das architektonische Konzept ist eine Gemeinschaftsarbeit unter der Federführung von Moshe Safdie, an welcher auch das Crystal Bridges Museum in den USA und die Experten der National Gallery of Canada beteiligt waren. Die Baukosten betragen rund 1,7 Milliarden Dollar. Mit dieser Erweiterung kann die Kapazität des Terminals 1 nach der der Eröffnung auf bis zu 24 Millionen Fluggäste erhöht werden. Der Jewel Changi Airport wird einen Weltrekord beherbergen, denn hier entsteht unter dem Namen Rain Vortex der mit 40 Metern Höhe größte Indoor-Wasserfall der Welt. Außerdem sind unter der Glaskuppel Flächen für rund 300 Shops und gastronomische Einrichtungen vorgesehen. Auch ein Hotel mit 130 Zimmern wird es im Jewel Changi Airport geben.

Der Jewel Changi Airport bietet vielseitige Erholungsflächen

Der Wasserfall ist nicht die einzige Attraktion mit denen sich die Fluggäste die Zeit beim Umsteigen in Singapur vertreiben können. Wer gern im Wald spazieren geht, kann dieses Feeling direkt im Flughafengebäude genießen, denn dort entsteht mit dem Forest Valley eine Fläche, die zur Eröffnung im Jahr 2019 rund 3.000 Bäume beherbergt. Imposante Ausblicke gibt es von einer gläsernen Brücke. Außerdem entsteht im Jewel Changi Airport eine rund 250 Meter lange und mehrere Meter breite Strecke, bei der anstelle eines festen Bodens federnde Netze installiert werden.

Als weitere Attraktion können mit dem Hedge Maze und dem Mirror Maze direkt im Flughafen zwei Labyrinthe erkundet werden. Fluggäste mit Kindern können die Discovery Slides erkunden. Dabei handelt es sich um Plastiken, in denen sich Rutschen verstecken. Ein interessantes Erlebnis für Kinder dürften außerdem die Foggy Bowls werden. Dabei handelt es sich um flache Schalen, in denen Nebel freigesetzt wird.

Quelle: jewelchangiairport.com