Alltagsmagazin.de

News und Tipps aus allen Lebensbereichen

Fans trauern um Johnny Nash und Eddie Van Halen

Music

Am 6. Oktober 2020 verloren die Fans mit Eddie Van Halen und Johnny Nash einen Rockmusiker und Reggaemusiker.

John Lester Nash, alias Johnny Nash schloss in Houston im Alter von 80 Jahren für immer seine Augen. Eddie Van Halen wurde nur 65 Jahre alt. In beiden Fällen ist COVID-19 als Todesursache nicht beteiligt. Van Halen kämpfte schon mehrere Jahre gegen eine Krebserkrankung. Das bestätigte sein Sohn Wolf in einem Post bei Twitter. Johnny Cash starb an Altersschwäche, wie sein Management mitteilte.

Welches Lebenswerk hinterließ Eddie Van Halen?

Der gebürtige Niederländer und Wahlamerikaner Eddie Van Halen gehört zu den bedeutendsten Rockmusikern der letzten Jahrzehnte. Ihm wurde das musikalische Talent bereits in die Wiege gelegt, denn sein Vater war Klarinettist und Saxophonist. Van Halen startete mit einer klassischen Ausbildung, ließ sich später jedoch von der Musik der „Beatles“ sowie von Eric Clapton und Jimmy Hendrix inspirieren. Er betätigte sich als Schlagzeuger und fokussierte sich auf die Gitarre. Sein Markenzeichen war das Tapping auf der Gitarre. Dabei handelt es sich um eine spezielle Grifftechnik, die von Steve Hackett entwickelt wurde. Gemeinsam mit seinem Bruder Alex sowie dem Bassisten Mark Stone gründete er 1972 die auf Hard Rock spezialisierte Band „Mammoth“, die später unter dem Namen „Van Halen“ weltbekannt wurde. Ihr erstes Album erschien 1978 und schaffte es in die britischen und amerikanischen Charts. Der ersten Spitzenplatz holte die Band von Eddie Van Halen im Jahr 1986 mit dem Album „5150“. Dafür gab es in den USA sechs Platin-Platten. Eddie Van Halen litt an Zungenkrebs und verstarb am 6. Oktober 2020 an den Folgen einer Kehlkopfkrebserkrankung.

Was umfasst das Lebenswerk von Johnny Nash?

Johnny Nash wird von vielen Musikexperten zur Kategorie One-Hit-Wonder gezählt. Dafür sorgte der Erfolg, den er mit seinem Remake des von Doris Day erstmals interpretierten Titels „I Can See Clearly Now“ feiern durfte. Er erschien im Jahr 1972 im gleichnamigen Album. Die Singleauskoppelung landete auf Platz 1 in den amerikanischen Charts. Die erste Chartplatzierung in den USA schaffte Johnny Nash bereits im Jahr 1958 mit der Single „A Very Special Love“. Die letzten beiden Alben des Reggaemusikers erschienen im Jahr 2013. Die Musik des gebürtigen Texaners war in rund 70 Filmen und Serien zu hören. Beispiele dafür sind „Trennung mit Hindernissen“ (2006), „Alarm für Cobra 11“ (2005), „Deep Blue Sea“ (1999) und „What’s Up Doc?“ (1993). Außerdem betätigte sich Johnny Nash gelegentlich als Schauspieler. Davon zeugen beispielsweise kleine Rollen in „Die Wölfe von Los Angeles“ (1960) und „Spring über deinen Schatten“ (1959).

Quelle: IMDb, Twitter, Discogs