Fahrplanänderungen bei der Deutschen Bahn: Das ist neu

Am 10. Juni 2018 wurden bei der Deutschen Bahn einige Änderungen am Fahrplan vorgenommen. Sie bringen vor allem für Fernreisende einige Vorteile. Der Grund ist, dass die Deutsche Bahn ihre Position gegenüber den Fluggesellschaften verbessern möchte.

Möglich wurden die Fahrplanänderungen der Deutschen Bahn durch die Auslieferung weiterer ICE-Züge der 4. Generation. Sie kommen nun auf Strecken zum Einsatz, bei denen die Nachfrage nach schnellen Verbindungen besonders hoch ist. Davon ist auch eine grenzüberschreitende Verbindung betroffen.

Kleine Verkürzung der Fahrtzeit zwischen Berlin und Prag

Bisher mussten vor den Überfahren der deutsch-tschechischen Grenze bei den Eurocity-Zügen die Lokomotiven ausgetauscht werden. Das erforderte einen zusätzlichen Halt mit einer Länge von zehn Minuten. Dieser Zwischenstopp wird künftig entfallen. Möglich wird das durch den Einsatz von Mehrsystem-Lokomotiven, die sowohl mit dem deutschen als auch dem tschechischen Schienennetz klarkommen. Künftig beträgt die Fahrzeit zwischen Berlin und Prag dadurch planmäßig nur noch vier Stunden und fünf Minuten. Wer mit dem Eurocity der Deutschen Bahn von Hamburg nach Prag fahren möchte, muss seit den Fahrplanänderungen nur noch eine Fahrzeit von sechs Stunden und 40 Minuten einplanen.

Wo kommen die anderen neuen ICE-Züge zum Einsatz?

Freuen dürfen sich auch die Reisenden, die regelmäßig von Hamburg nach Stuttgart oder umgekehrt fahren müssen. Dort verkehren seit dem 10. Juni 2018 zwei zusätzliche ICE-Verbindungen. Diese Trasse ist für die Deutsche Bahn von großer Bedeutung, denn sie macht rund drei Prozent aller Passagiere auf sämtlichen Fernverbindungen innerhalb Deutschlands aus. Die Strecke zwischen Hamburg und München wird in beiden Fahrtrichtungen um eine ICE-Verbindung pro Tag verstärkt. Dort ist jetzt auch eine Fahrradmitnahme möglich. Ab Ende Juni bieten ausgewählte ICE-Züge, die zwischen Berlin und München verkehren, zumindest am Wochenende eine erhöhte Kapazität. Auf der Strecke zwischen Hamburg und Köln werden einige IC-Züge durch die moderneren ICE-Züge ersetzt. Änderungen an der Fahrtzeit gibt es dadurch nicht, aber die Reisenden können einen verbesserten Komfort genießen.

Quelle: Deutsche Bahn