Alltagsmagazin.de

News und Tipps aus allen Lebensbereichen

Erlebnis der besonderen Art: Scale Lane Bridge in Kingston upon Hull

Travel concepts,Travel luggage on the platform.

Die Scale Lane Bridge ist eine von vielen Brücken über den River Hull in der britischen Region Yorkshire. Zugleich gehört sie zu den interessantesten Bauwerken entlang des Flusslaufs.

Es hat einen guten Grund, dass die Scale Lane Bridge über die Landesgrenzen hinaus bekannt ist. Sie zählt sich zu den funktionalen Brücken für Fußgänger und Radfahrer. Gleichzeitig darf sie sich in die Kategorie der Fahrgeschäfte einreihen. Außerdem lockt die bewegliche Brücke in Form eines Apostrophs unzählige Gäste in die rund 260.000 Einwohner zählende Metropole in Großbritannien.

Was macht die Scale Lane Bridge so einzigartig?

Die Stahlbrücke wurde von den Architekten McDowell & Benetti als Drehbrücke konzipiert. Für die Baustatik war das Architekturbüro Alan Baxter verantwortlich. Den Bau führte die Qualter, Hall & Co Limited aus. Die Scale Lane Bridge bringt es auf eine Gesamtlänge von 57 Meter, wobei der Ausleger 35 Meter lang ist. Im Juni 2013 wurde die Brücke für die Nutzung durch die Öffentlichkeit freigegeben. Die Nutzer der Brücke können wählen, ob sie den stufigen Weg durch das Brückeninnere oder den sanft geneigten Weg entlang der Brückenreling gehen möchten. Die mögliche Nutzung umfasst nicht nur die Passage durch Fußgänger und Radfahrer. Gäste dürfen sogar während des Drehens zum Öffnen und Schließen auf dem geschwungenen Ausleger bleiben. Hinzu kommt eine weitere Besonderheit, denn die Brücke wurde mit einer künstlerischen Installation als touristische Attraktion aufgewertet. Diese Installation besteht aus einem von Nayan Kulkarni eigens für die Drehbrücke entwickelten Licht- und Tonkonzept. Dadurch wird vor allem die Fahrt auf dem Brückenausleger in den Abendstunden zu einem besonderen Erlebnis. Außerdem haben die Gäste des brückeneigenen Restaurants die Chance, das Schauspiel der Öffnung und Schließung der Scale Lane Bridge aus nächster Nähe zu bestaunen. Die besondere Gestaltung der Brücke hat ihr unter den Einheimischen den Beinamen „Flipper“ eingebracht.

Über den River Hull führen einige interessante Brücken

Der River Hull wird aus mehreren Quellen in der Nähe von Drieffield gespeist und mündet in den Humber. Ab Corps Landing ist der Fluss schiffbar. Weil das umgebende Land sehr flach ist, mussten an vielen Stellen Übergänge mit beweglichen Brücken geschaffen werden. Dazu zählen beispielsweise ein halbes Dutzend Drehbrücken, vier Klappbrücken sowie drei Brücken mit höhenverstellbarem Fahrbahndeck. Zu den Neubauten der jüngeren Zeit zählen sich neben der Scale Lane Bridge auch due Millenium Bridge (Fertigstellung 2001) und die Stoneferry Bridge (Fertigstellung 1991) sowie die als Doppelklappbrücke ausgelegte Ennerdale Link Bridges (Inbetriebnahme 1997).

Quelle: structurae, Brückenweb