Alltagsmagazin.de

News und Tipps aus allen Lebensbereichen

Disney holt Bob Iger zurück an die Spitze des Unternehmens

Attractive young woman looking at Hollywood sign, Los Angeles, California

Die Nachricht kam für die Branche und den Finanzmarkt überraschend: Disney hat Bob Chapek als Chef des Unternehmens abgelöst und Bob Iger zurückgeholt.

Die Nachricht kam sogar für die Führungsebene bei Disney so überraschend, dass sie bei der Verteilung der Pressemeldung per Mail an einen Fake glaubten. Viele führende Mitarbeiter/-innen des Unternehmens verließen zeitgleich und hastig das Dodger-Stadion und das Microsoft Theatre, wo sie gerade an einem Empfang und der Vergabe der American Music Awards teilnahmen. Doch die Nachricht erwies sich wahr. Bob Chapek wurde von Bob Iger als Chef von Disney abgelöst. Iger hatte seinen Posten als Geschäftsführer des Unternehmens erst im Februar 2020 an Chapek abgegeben.

Was sind die Gründe für den Führungswechsel bei Disney?

Schon seit einiger Zeit machten Gerüchte über einen Führungswechsel bei Disney die Runde. Doch an eine Rückkehr des inzwischen 71-jährigen Bob Iger hatte niemand geglaubt. Eine der Hauptursachen für die Ablösung von Bob Chapek an der Spitze des Konzerns war ein katastrophaler Quartalsbericht, der eine Kostenexplosion und ein Minus in der Gewinnspalte auswies. Er führte zu einem Absturz des Werts der Disney-Aktien um knapp 20 Prozent. Nach der offiziellen Bestätigung der Rückkehr von Bob Iger als Chef von Disney startete die Aktie am Montag (21. November 2022) mit einer kräftigen Erholung in den Handelstag. Bereits gegen 10 Uhr MEZ hatte sie mehr als 6 Prozent an Wert gutgemacht. Das ist ein deutlicher Hinweis darauf, dass es die Aktionäre Bob Iger zutrauen, das Unternehmen aus den roten Zahlen zurück in die Gewinnzone zu holen. Die dafür notwendigen Erfahrungen bringt er mit, denn er stand immerhin zwei volle Jahrzehnte erfolgreich an der Spitze des Unternehmens.

Wie sah das erste Statement von Bob Iger als neuer Chef von Disney aus?

Noch am Wochenende verschickte Bob Iger eine erste Stellungnahme zu seiner Rückkehr an die rund 190.000 Mitarbeiter/-innen, die weltweit für das Unternehmen tätig sind. Dort sprach er wörtlich von einer Übernahme der Verantwortung in „herausfordernden Zeiten“. Er bedankte sich für das Vertrauen, dass der Vorstand des Unternehmens mit der Bitte um eine Rückkehr als Geschäftsführer in seine Person setzt. Fakt ist, dass es aus Kostengründen eine Umstrukturierung im Unternehmen geben muss. Die Vorstandsvorsitzende von Disney (Susan Arnold) sprach in ihrem Kommentar wörtlich von einer „entscheidenden Phase des Wandels“. Allerdings machte Iger noch keine konkreten Angaben dazu, wie eine solche Umstrukturierung aussehen könnte.

Wissenswerte Fakten rund um die Person Bob Iger

Bob Iger genießt in der Branche einen guten Ruf. Zu seinen größten Erfolgen seiner vorherigen Amtszeit gehört der Aufkauf der Marvel Studios im Jahr 2009, der sich bereits nach 5 Jahren für Disney rechnete. Auch der Aufkauf von Lucasfilm im Jahr 2012 geht auf das Konto von Bob Iger und erwies sich bereits nach sehr kurzer Zeit durch die Erfolge der „Star Wars“-Filme als wirtschaftlich kluge Entscheidung. Bezeichnend für die Hartnäckigkeit von Bob Iger ist sein erfolgreicher Einsatz für die Eröffnung des Disney-Parks in Shanghai. Bob Iger gehört zu den konsequentesten Kritikern von Donald Trump. Das zeigt sein Rücktritt aus dem Beraterboard von Trump, nachdem dieser als ehemaliger US-Präsident den Rückzug der USA aus dem Pariser Klimaschutzabkommen realisiert hatte. Bob Iger ist parteilos, sympathisiert jedoch mit den Demokraten. Das heißt, dass sich Joe Biden bei einer erneuten Kandidatur für die US-Präsidentschaftswahlen im Jahr 2024 auf die Unterstützung des neuen Disney-Chefs verlassen kann.

Quelle: Disney