Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/11/d485767101/htdocs/alltagsmagazin/wp-content/plugins/seo-wordpress/seo-rewritetitle-class.php on line 17
Die Gornergratbahn in Zermatt wird 120 Jahre alt | Alltagsmagazin.de

Die Gornergratbahn in Zermatt wird 120 Jahre alt

Am 20. August 2018 ist es genau 120 Jahre her, dass sich die Zahnräder der Gornergratbahn erstmals für den offiziellen Betrieb in Bewegung setzten. Wir nehmen das zum Anlass, um die Zahnradbahn ein wenig genauer vorzustellen.

Die Gornergratbahn steht auf der Liste der höchsten Bergbahnen in Europa auf dem zweiten Platz. Der Haltepunkt auf dem Gornergrat befindet sich auf einer Höhe von 3.089 Metern über dem Meeresspiegel. Der andere Endpunkt Zermatt liegt auf 1604 Metern Höhe.

Erste Überlegungen und Konzeption der Gornergratbahn

Dass sich Schmalspurbahnen als Touristenattraktion besonders gut eignen, bewies bereits die 1891 eröffnete Brig-Visp-Zermatt-Bahn, die seit 2003 zur Matterhorn-Gotthard-Bahn gehört. Die Tourismuswirtschaft in Zermatt entschloss sich deshalb dazu, den Gästen auch den Ausflug auf das Monte-Rosa-Massiv so komfortabel wie möglich zu machen. Der offizielle Baubeginn erfolgte im Jahr 1896, nachdem die notwendige Konzession bereits vier Jahre zuvor erfolgreich beantragt worden war. Schon ein Jahr nach dem Baubeginn konnten erste Testfahrten auf der Strecke der Gornergratbahn durchgeführt werden.

Mit welcher Technik arbeitet die Gornergratbahn?

Die Gornergratbahn weist eine Spurweite von einem Meter auf. Sie nutzt das Abt-Zahnradsystem und elektrische Antriebe, die mit einer Betriebsspannung von 550 Volt arbeiten. Die Umstellung auf einen 750-Volt-Drehstrombetrieb erfolgte im Jahr 1930. Die notwendige Elektroenergie bezieht die Zahnradbahn von einem Wasserkraftwerk. Die Gornergratbahn darf für sich den Rekord der ersten Zahnradbahn mit Elektroantrieb in der Schweiz zu sein.

Die Strecke der Gornergratbahn ist seit einer Erweiterung im Jahr 1909 rund 9,34 Kilometer lang. Sie passiert die Getwingbrücke und vier Tunnel. Der längste Tunnel ist der Landtunnel mit 179 Metern. Ein markanter Punkt ist die 770 Meter lange Riffelbordgalerie, welche zum Zwecke des Schutzes vor Lawinen zwischen 1939 und 1941 errichtet wurde. An der Riffelalp ist die Gornergratbahn mit der Riffelalptram mit den „Hotel Riffelalp“ verbunden.

Was ist zur Gornegratbahn sonst noch wissenswert?

Die Zahnradbahn verkehrt nach einem festen Fahrplan. Im Sommer liegen die Taktzeiten um die 25 Minuten. Im Frühjahr und Herbst verkehrt die Gornergratbahn einmalig pro Stunde. Das Ticket für die gesamte Strecke von Zermatt zum Gornergrat kostet für einen Erwachsenen aktuell 15 Schweizer Franken. Einen Rabatt für die Buchung der Hin- und Rückfahrt wird nicht gewährt. In der Nebensaison (Frühjahr und Herbst) sind die Ticketpreise etwas günstiger.

Quelle: Rail Center Gornergrat Bahn