Alltagsmagazin.de

News und Tipps aus allen Lebensbereichen

Coronakrise wirbelt Premierentermine für Kinofilme weiter durcheinander

Clapboard Cinema Entertainment

Immer mehr Premierentermine für Kinofilme rücken weit nach hinten. Einige Filme werden durch die Coronakrise nie auf die große Leinwand kommen.

Die großen Filmstudios in Hollywood warten noch immer darauf, dass die Kinos in den USA wieder geöffnet werden. Sie blicken vor allem nach New York, doch Andrew Cuomo ist noch nicht bereit, alle Lockdown-Maßnahmen in diesem Bereich komplett zurückzufahren. Der New Yorker Bürgermeister hatte erst vor wenigen Tagen angekündigt, dass lediglich einige Vorstadtkinos unter strengen Auflagen geöffnet werden könnten. Auch in Kalifornien gelten noch massive Restriktionen, die den Studios Kinopremieren auf dem heimischen Markt schwer bis unmöglich machen.

Einige Filmpremieren wandern zu Streaming-Plattformen

Ein Beispiel dafür ist „Coming 2 America“. Paramount hat sich dazu entschlossen, die Rechte für die Bereitstellung des neuesten Abenteuers mit Eddie Murphy in einer der Hauptrollen an Amazon zu lizenzieren. Insiderberichten zufolge will Amazon für die Übertragung der Rechte 125 Millionen Dollar bezahlen. Laut Box Office soll der Film dort ab dem 18 Dezember 2020 zur Verfügung stehen. Noch fehlt allerdings die Zustimmung von Eddie Murphy, der beim Streifen „Coming 2 America“ nicht nur als Schauspieler aktiv war, sondern auch zum Produzententeam gehörte.

“Batman“-Fans müssen sich bis 2022 gedulden

Warner Bros. hat seine Pläne für die Premierentermine erneut überarbeitet. Das Resultat ist eine schlechte Nachricht für die Fans von „Batman“. Die für Oktober 2021 geplante Kinopremiere fiel dem Rotstift zum Opfer. Als neuen Starttermin hat Warner Bros. den März 2022 angesetzt. Diese Verschiebung ist eine Folge der Verzögerung der Premiere von „Dune“. Das Projekt sollte am 18. Dezember 2020 in den USA in die Kinos kommen und hat nun den zuletzt geplanten Starttermin von „Batman“ im Oktober 2021 übernommen. Gute Nachrichten gibt es dagegen für die Kinofans, die auf „Matrix 4“ warten. Nach den neuesten Terminplänen startet das Science-Fiction-Abenteuer nicht im April 2022, sondern soll bereits im Dezember 2021 in die Kinos kommen. Geduld müssen dagegen die Anfänger der Dinosaurier-Abenteuer beweisen. Universal Pictures hat die für den Sommer 2021 geplante Premiere gestrichen und neu für den Sommer 2022 terminiert. Außerdem wanderte bei Universal der Premierentermin für den 9. Film der „Fast & Furious“-Reihe von April 2021 auf Mai 2021.

Quelle: Paramount, Universal, Warner Bros.