Alltagsmagazin.de

News und Tipps aus allen Lebensbereichen

Clint Eastwood wird 80 Jahre alt

Geburtstagstorte

Am 31. Mai 2020 vollendet Clint Eastwood das 80. Lebensjahr. Wir nehmen den runden Geburtstag zum Anlass, um den vielseitigen Künstler vorzustellen.

Vor allem in der Gattung Western machte sich Clint Eastwood ab den 1950er Jahren einen guten Namen. Der Sohn eines Anleihenverkäufers und einer Hausfrau war jedoch nicht nur als Schauspieler erfolgreich, wie ein genauerer Blick auf die Karriere des mehrfachen Oscar-Gewinners beweist.

Clint Eastwood legte den Fokus auf Filmrollen

Der Startschuss für die Filmkarriere von Clinton Eastwood Jr. fiel im Jahr 1955 mit Rollen in vier Filmen. Dazu gehörten „Die Rache des Ungeheuers“, „Francis in the Navy“ sowie „Die nackte Geisel“ und „Tarantula“. Im Folgejahr nahm er Gastrollen in einigen Serien an. Ab dem Jahr 1965 konzentrierte sich Clint Eastwood auf Filmrollen. Beispiele dafür sind „Zwei glorreiche Halunken“, „Coogans großer Bluff“, „Agenten sterben einsam“ und die Reihe der „Dirty Harry“-Filme. Markante Punkte aus den 1980er Jahren sind „Flucht von Alcatraz“, „Heartbreak Ridge“ und „Pale Rider – Der namenlose Reiter“. In den 1990er Jahren wurde der in San Francisco geborene Schauspieler beispielsweise für Hauptrollen in „Weißer Jäger, schwarzes Herz“, „Perfect World“, „Die Brücken am Fluss“ und „Absolute Power“ engagiert. Auch im fortgeschrittenen Alter stand Clint Eastwood noch vor der Kamera. Das belegen unter anderem Rollen in „The Mule“ (2018), American Sniper“ (2014) sowie „Back in the Game“ (2012) und „Gran Torino“ (2008). Insgesamt gehen Rollen in mehr als 70 Filmen und Serien auf das Konto des weltbekannten Amerikaners.

Weitere wissenswerte Fakten zu Clint Eastwood

Weniger bekannt ist die Tatsache, dass sich der Schauspieler auch als Sänger präsentierte. So lieferte er beispielsweise Soundtracks für die Filme „Bronco Billy“ (1980) und „Westwärts zieht der Wind“ (1969). Auch im Film „Honkytonk Man“ stellte er seine sängerischen Qualitäten unter Beweis. Zudem legte er eine erfolgreiche Karriere als Produzent hin. In dieser Funktion war er bisher an rund 50 Projekten beteiligt. Beispiele dafür sind „The Mule“ (2018), „Gran Torino“ (2008), „Million Dollar Baby“ (2004) und „Space Cowboys“ (2000). Sein Debut als ausführender Produzent gab Clint Eastwood im Jahr 1968 mit „“Coogans größter Bluff“. Außerdem betätigt sich der Erfolgsschauspieler seit dem Jahr 1971 als Regisseur. Das bisher letzte Werk in dieser Funktion ist „Der Fall Richard Jewell“ aus dem Jahr 2019. Neben den Oscar Awards räumte Clint Eastwood unzählige andere Preise ab. Dazu gehören beispielsweise drei Golden Globes sowie je ein Cecil B. DeMille Award und Henrietta Award. Bereits im Jahr 1996 erhielt er den vom American Film Institute für ein komplettes Lebenswerk vergebenen Award. Die Ehre, einen Stern auf dem Walk of Fame enthüllen zu dürfen, wurde ihm bisher nicht zuteil. Es wäre durchaus möglich, dass das vom Hollywood Chamber of Commerce zu seinem 80. Geburtstag geplant war. Allerdings sind alle Enthüllungszeremonien durch die Coronakrise derzeit ausgesetzt. Im deutschen Fernsehen hat der Sender Kabel.1 den runden Geburtstag aufgegriffen und zeigt am 31. Mai 2020 mehrere Filme mit sowie einen Film über Clint Eastwood.

Quelle: IMDb, Walk of Fame, Kabel.1