Alltagsmagazin.de

News und Tipps aus allen Lebensbereichen

Happy Birthday: Thomas Gottschalk wird 70 Jahre alt

Konfetti

Am 18. Mai 2020 ist es genau 70 Jahre her, dass der Entertainer Thomas Gottschalk das Licht der Welt erblickte. Wir nehmen den runden Geburtstag zum Anlass, um einen Blick auf das bisherige Lebenswerk des gebürtigen Bambergers zu werfen.

Hätte Thomas Gottschalk seine ursprünglichen beruflichen Pläne verwirklicht, dürfte er sich heute über wahrscheinlich über eine Beamtenpension freuen. Er absolvierte ein Pädagogikstudium und wollte eigentlich Lehrer werden. Im Laufe seiner bisherigen Moderatoren – und Schauspielerkarriere räumte er ein halbes Dutzend Bambi Awards ab. Auch fünf Bravo otto Awards sowie drei Goldene Kameras gingen an ihn.

Wie wurde aus Thomas Gottschalk ein Showmoderator?

Schon in den letzten Jahren am Gymnasium betätigte sich der Sohn eines Rechtsanwalts gelegentlich als Diskjockey. Das Geld für sein Studium verdiente er Radiomoderator bei beim Sender Bayern 3. Schon kurz danach durfte er im Vorabendprogramm des Bayerischen Rundfunks die Fernsehnachrichten sprechen. Im Jahr 1980 wechselte Thomas Gottschalk zu Radio Luxemburg. Angeworben wurde er von Frank Elstner. Nach seiner Rückkehr zum Bayerischen Rundfunk kam der spätere Showmaster erstmals mit Günther Jauch in Kontakt. Den ersten Auftritt als Showmaster hatte Thomas Gottschalk im Jahr 1976 mit der Sendung „Szene“, die im Jahr 1980 in „Pop Stop“ umbenannt wurde. Ein Jahr später wurde er als Moderator für die neue Gameshow „Telespiele“ verpflichtet. Nach Zwischenstopps bei „Thommys Pop Show“ und „Na sowas!“ löste Thomas Gottschalk seinen Mäzen Frank Elstner als Moderator von „Wetten, dass …?“ ab. Bis auf eine kurze Pause in den frühen 1990er Jahren blieb Thomas Gottschalk bis zum Dezember 2011 der Stammmoderator der beliebten Gameshow. Wie das ZDF ankündigte, soll der Jubilar im November 2020 noch einmal als Gastgeber von „Wetten, dass …?“ fungieren.

Bei welchen Projekten agierte Thomas Gottschalk bisher als Schauspieler?

Sein Debüt als Schauspieler gab Thomas Gottschalk im Jahr 1978 in einer Gastrolle als Diskjockey in „Summer Night Fever“. Vier Jahre später war er in „Piratensender Power Play“ zu sehen. Der erste Serienauftritt folgte in „Monaco Franze – Der ewige Stenz“ im Jahr 1983. Danach erhielt der Bamberger Engagements beispielsweise für „Die Supernasen“ (1983), „Zwei Nasen tanken Super“ (1984) und „Mama Mia – Nur keine Panik“ (1984). Ende der 1980er und Anfang der 1990er Jahre wirkte Thomas Gottschalk unter anderem an den Filmen „“Miko – Aus der Gosse zu den Sternen“, „Zärtliche Chaoten“ (Teile 1 und 2), „Trabbi Goes to Hollywood“, Sicter Act 2“ mit und lieh einer Figur in „Weihnachten mit Willy Wuff“ seine Stimme. Im Jahr 2009 wirkte er in einer Folge der TV-Filmserie „Das Traumschiff“ mit. Außerdem versuchte sich Thomas Gottschalk erfolgreich als Drehbuchautor.

Quelle: IMDb, ZDF