Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/11/d485767101/htdocs/alltagsmagazin/wp-content/plugins/seo-wordpress/seo-rewritetitle-class.php on line 17
Bill Clinton: Ex-Us-Präsident geht unter die Krimi-Autoren | Alltagsmagazin.de

Bill Clinton: Ex-Us-Präsident geht unter die Krimi-Autoren

Nachdem Hillary Clinton, die Gattin des einstigen US-Präsidenten die Wahl gegen Donald Trump verloren hat, suchte sich Bill Clinton eine neue Beschäftigung. Er tat sich mit dem Bestseller-Autoren James Patterson zusammen, um gemeinsam mit ihm einen Krimi zu schreiben. Er trägt den Titel „The President Is Missing“ (der verschwundene Präsident) und soll im Juni 2018 veröffentlicht werden. Mit James Patterson hat er sich einen sehr erfahrenen und erfolgreichen Profi an die Seite geholt, denn der Krimiautor gewann 1977 bereits für sein Erstlingswerk „The Thomas Barryman Number“ einen Edgar Allen Poe Award. 2007 erhielt James Patterson einen International Thriller Award für sein bis dahin vorliegendes Lebenswerk. Weltweit bekannt wurde James Patterson beispielsweise durch seine Reihen „Alex Cross“, „Lindsay Boxer“, „Maximum Ride“, „Michael Bernett“ und „Daniel X“.

Worum wird es im Krimi von Clinton und Patterson gehen?

Schon der Buchtitel „The President Is Missing“ legt zutreffend nahe, dass es sich um die fiktiven Erlebnisse eines US-Präsidenten handeln wird. Viele Details zum Inhalt sind noch nicht bekannt, aber James Patterson betonte in einem Statement, dass er durch die dafür notwendigen Unterhaltungen einen tiefen Einblick bekommen hat, was sich in Washington hinter verschlossenen Türen abspielt. Die Verleger bezeichneten den Krimi in einer Pressemeldung als eine spannungsgeladene Kombination aus Intrigen und Dramen in den obersten politischen Ebenen der gesamten Welt. Dort sollen auch Details enthalten sein, die ausschließlich ein US-Präsident wissen kann.

Wissenswertes zur Regierungszeit von Bill Clinton

William Jefferson Clinton wurde 1942 im US-Bundesstaat Arkansas geboren, wo er auch als Gouverneur tätig war, bevor er von 1993 bis 2001 zum 42. Präsidenten der USA wurde. Er wuchs zuerst bei seinen Großeltern und anschließend bei seiner Mutter und seinem Stiefvater auf, der nach den Angaben in Bill Clintons Autobiografie ein Alkoholiker und Spieler gewesen sein soll. Bill Clinton studierte an der Georgetown University sowie an der britischen Oxford University.
Negative Berühmtheit erlangte er vor allem durch die Lewinsky-Affäre. Damit wurde er der zweite amerikanische Staatspräsident, bei dem es zu einem Amtsenthebungsverfahren kam. Das scheiterte jedoch, sodass Bill Clinton bis zum Ende seiner zweiten Amtszeit Präsident bleiben konnte. Eine dritte Amtszeit lässt das amerikanische Recht ohnehin nicht zu. Damit erging es ihm wesentlich besser als Richard Nixon, der nach der Watergate-Affäre der Amtsenthebung mit einem freiwilligen Rücktritt zuvorkommen musste.
Bis heute muss sich Bill Clinton den Vorwurf machen lassen, dass er mit der Aufhebung zahlreicher Reglements mit dem „Gramm-Leach-Bliley-Act“ den Ursachen der weltweiten Finanzkrise und Wirtschaftskrise ab dem Jahr 2008 Vorschub leistete. Eine seiner größten innenpolitischen Errungenschaften stellt der „Digital Millenium Copyright Act“ dar.
Quelle: The Associated Press