2. Bundesliga: 1860 München unterliegt Fortuna Düsseldorf

In der 2. Bundesliga trafen gestern der TSV 1860 München und Fortuna Düsseldorf aufeinander. Für München war das Spiel besonders wichtig, denn man steckt tief im Abstiegskampf der 2. Bundesliga. Eigentlich wollte Münchens Trainer Markus von Ahlen die gleiche Startelf auflaufen lassen, wie schon beim 3:0 Auswärtssieg gegen den VfL Bochum. Bereits beim Aufwärmen zeigten sich jedoch Probleme bei Rama, so dass Marin Tomasov für ihn kam. Drei neue Spieler brachte Düsselsdorfs Trainer Oliver Reck auf den Platz: Kapitän Andreas Lambertz, Christian Gartner und Joel Pohjanpalo.

Schon mit Spielbeginn vor den 19.300 Zuschauern in der Allianz-Arena München rissen die Düsseldorfer das Zepter an sich. Die Löwen aus München waren sichtlich beeindruckt vom rasanten, sicheren Spielaufbau der Gegner. Die Gäste behielten den Ball oft und lange in den eigenen Reihen und spielten sofort nach vorne. Schon früh ergab sich mit einer Ecke eine gute Chance. Gartner konnte die Ecke zunächst auf den ersten Pfosten bringen, Rafael Okotie wollte den Ball abwehren, doch verlängerte er nur auf den zweiten Pfosten. Und genau dort stand Bruno Soares völlig ungedeckt und konnte in der vierten Minute den einzigen Treffer der Partie erzielen.

Die Münchner waren von dem Treffer so beeindruckt, dass sie den Düsseldorfern nur noch hinterherliefen. In der 13. Minute gab es bereits die Chance auf das 2:0 durch Lambertz, doch er traf nur die Unterkante der Latte. Fortuna Düsseldorf ließ den Druck dann abflauen, ging kaum noch in die Offensive, stand aber defensiv sehr gut. So blieb es nicht nur nach 45, sondern auch nach 90 Minuten beim 1:0 für Fortuna Düsseldorf.

Die weiteren wichtigen Fußball-News des Tages

In der Quali-Runde der U19-EM-Qualifikation trafen die Slowakei und Slowenien aufeinander. Hier siegte die Slowakei mit 2:1 (1:0). Beim 1. FC Nürnberg gelang in der 2. Bundesliga kein optimaler Saisonauftakt. Bereits sieben Niederlagen musste der Verein hinnehmen und das hatte jetzt Konsequenzen. Der erst seit Sommer eingesetzte Coach Valerien Ismael wurde jetzt entlassen.

Die Helden der Fußball WM 2014 haben mit ihrem Sieg im Endspiel nicht nur den WM-Titel nach Deutschland gebracht, sondern eine ganze Nation stolz gemacht. Das sah jetzt auch Bundespräsident Joachim Gauck so. Deshalb verlieh er den Helden von Rio im Namen aller Bürger das Silberne Lorbeerblatt.

Außerdem wurde der Film „Die Mannschaft“, in dem der Weg zum WM-Titel noch einmal mit reichlich Emotionen und kleinen Geheimnissen dargestellt wurde, erstmals gezeigt. Zwar gab es ein striktes Drehverbot im Camp, allerdings filmten die DFB-Medienmacher so ziemlich alles, was ihnen vor die Linse kam und verarbeiteten es jetzt im Film „Die Mannschaft“.