Vorwerk weiter auf Erfolgskurs

Am Donnerstag wurde es bekannt: Vorwerk-Gesellschafter Reiner Strecker gab an, dass am Standort Wuppertal Investitionen in Höhe von 71 Millionen Euro getätigt werden sollen. Die Produktion und Entwicklung sollen in Laaken weiter gestärkt werden. Erklärtes Ziel der Vorwerk & Co. KG: Jedes Jahr soll mindestens ein neues und innovatives Produkt auf den Markt gebracht werden. So könnte der Vertrieb des Erfolgsunternehmens deutlich gestärkt werden.

Vorwerk gibt Jahreszahlen bekannt

Im Düsseldorfer Wirtschaftsclub nahe der Königsallee gab Vorwerk seine Bilanz für 2013 bekannt. Und die sieht richtig gut aus. Schon seit mehr als 130 Jahren scheint das Familienunternehmen, in dem Strecker persönlich haftender Gesellschafter ist, nur einen Kurs zu kennen: Den Erfolgskurs. Denn wieder sind positive Zahlen in der Bilanz ausgewiesen worden.

Vorwerks Spitzenmodelle erobern die Welt

Vorwerks Spitzenmodelle sind ganz klar die Küchenmaschine Thermomix und der Staubsauger Kobold. Diese werden immer wieder um neue Haushaltsgeräte ergänzt, die gestressten Hausfrauen und –männern die Hausarbeit erleichtern sollen.

Das jüngste Beispiel aus der erfolgreichen Vorwerk-Modellfamilie ist ein Gerät zum Fensterputzen. Vorwerk gab an, dass man aus einer Studie wisse, dass das Fensterputzen eine der am meisten gehassten Hausarbeiten in ganz Europa ist. Das soll sich mit dem neuen Gerät aus dem Erfolgsunternehmen künftig ändern.

Ob allerdings der Kobold VG100 Fensterreiniger an die Erfolge der Küchenmaschine Thermomix und des Staubsaugers Kobold anknüpfen kann, bleibt zunächst offen. Inzwischen ist aber bekannt, dass die Küchenmaschine Thermomix etwa alle 38 Sekunden einmal verkauft wird. Bei einem stolzen Preis von immerhin 1.000 Euro ist das schon eine Leistung.

Vorwerk Thermomix begehrter als iPad?

Im Wallstreet Journal Portugal gab es erst kürzlich einen Bericht, dass in Portugal die Thermomix Küchenmaschine gefragter sei, als Apples iPad. Gesellschafter Walter Muyres meinte zwar, dass er solche Aussagen aus anderen Ländern bisher noch nicht gehört hätte, allerdings sei man trotzdem sehr stolz darauf.

Dass Vorwerk mit neuen Produkten große Erfolge hat, zeigte zuletzt der Saugwischer-Aufsatz für den Kobold. Dieser wurde vor gerade einmal zwei Jahren eingeführt und bis dato schon mehr als eine Million Mal verkauft.

Schreibe einen Kommentar