Wer bekommt 2018 einen Tony Award für sein Lebenswerk?

Am 1. Mai 2018 wurden in der Public Library of the Performing Arts in New York die diesjährigen Nominierungen für den Tony Award bekanntgegeben. Außerdem steht seitdem fest, wer einen Tony Award für sein Lebenswerk erhalten soll. Die Übergabe findet am 10. Juni 2018 in der Radio City Music Hall statt und wird von CBS live übertragen.

Zu den Abräumern bei den Tony-Nominierungen 2018 gehören die Musicals „SpongeBob SquarePants“, „Mean Girls“ und „Harry Potter and the Cursed Child“. Die Special Tony Awards stehen bereits fest. Über sie dürfen sich Bruce Springsteen und John Leguizamo freuen. Tony Awards für ihr Lebenswerk erhalten am 10. Juni 2018 Andrew Lloyd WebberWelches Lebenswerk hat Andrew Lloyd Webber bisher geschaffen?
Der Brite Andrew Lloyd Webber bekam das musikalische Talent bereits in die Wiege gelegt, denn seine Eltern sind die Pianistin Jean Hermione und der Komponist William Lloyd Webber. Aus seiner Feder stammt die Musik zu zahlreichen der erfolgreichsten Musicals der Welt. Dazu gehören beispielsweise „Evita“ (1976) und „Cats“ (1981) sowie „Starlight Express“ (1984) und „Das Phantom der Oper“ (1986). In der Liste seiner bisher jüngsten Werke finden sich „The Wizard of Oz“ (2011), „Stephen Ward“ (2013) und „School of Rock“ (2015). Außerdem lieferte Andrew Lloyd Webber einige Filmsoundtracks. Ein Beispiel dafür ist der Streifen „Die Akte Odessa“ aus dem Jahr 1974.

Wofür wird Chita Rivera mit dem Tony Lebenswerk-Award geehrt?

Chita Rivera ist eine Schauspielerin und Tänzerin, die im Jahr 1933 in Washington D.C. das Licht der Welt erblickte. Ihr gelang bereits im Alter von 17 Jahren der Sprung auf die Musical-Bühnen am New Yorker Broadway. 1956 trat sie in „Mr. Wonderful“ zusammen mit Sammy Davis Junior auf. Zu ihren größten Erfolgen zählte die Mitwirkung in den Musicals „West Side Story“ (1957) und „Chicago“ (1975). Im Alter von 70 Jahren war Chita Rivera an der Seite von Antonio Banderas im Musical „Nine“ zu sehen. Ihre Karriere als Film- und Fernsehschauspielerin startete im Jahr 1964 mit einer Gastrolle in der Serie „The Outer Limits“. Danach folgten Rollen beispielsweise in den Fernsehfilnen „Sweet Charity“ und „Der Mordfall Marcus-Nelson“. Zuletzt trat sie als Gladys Franklin im Jahr 2011 in der Serie „Submissions Only“ auf.
Quelle: imdb, Variety