Ein Stern für NSYNC auf dem Walk of Fame

Gestern war ein besonderer Tag für die Ex-Boyband NSYNC. Sie wurden auf dem Hollywood Walk of Fame mit dem 2.636. Stern geehrt. Eigens dafür kamen Justin, Lance, Chris, Joey und JC nochmals zusammen und traten gemeinsam auf.

Die Fans umjubelten die einstigen Teenie-Idole wie in alten Zeiten. Vor Hunderten Schaulustigen und Dutzenden Reportern wurde auf dem wohl berühmtesten Bürgersteig der Welt im Herzen von Hollywood die 2.636. Sternenplakette feierlich enthüllt.

NSYNC trat noch einmal gemeinsam auf

Für dieses besondere Ereignis kamen die fünf einstigen Bandmitglieder noch einmal zusammen: Justin Timberlake, der bis heute einen großen Namen in der Branche hat, Lance Bass, Joey Fatone, Chris Kirkpatrick und JC Chasez.

Die Komikerin und Moderation Ellen DeGeneres hatte man als Gastrednerin eingeladen. Sie sprach davon, dass die fünf Jungs einst die Herzen der Teenie-Mädchen gestohlen und sogar einige Jungs neugierig gemacht haben. In ihrer Rede fiel auch der Satz: „Eure Musik war der Soundtrack für eine ganze Generation“.

NSYNC 23 Jahre nach Gründung geehrt

NSYNC wurde bereits 1995 in Orlando, Florida gegründet und entwickelte sich zu einer der erfolgreichsten Boybands der 1990er Jahre. Weltweit konnte die Band über 40 Millionen Platten verkaufen. Die größten Hits der Band waren „Tearin‘ Up My Heart“ und „Bye Bye Bye“. Auch für die Tanzkünste war die Boyband berühmt und selbst beim Merchandising machte NSYNC so leicht keiner etwas vor: Es gab Marionetten von NSYNC ebenso wie den Lippenbalsam.

2002 trennte sich die erfolgreiche Boyband und brach unzählige Teenie-Herzen. 2013 trafen sich die fünf Bandmitglieder nochmal für ein Medley bei den MTV Video Music Awards. In Hollywood gab sich jetzt vor allem Justin Timberlake sehr gerührt. Er sprach davon, dass sich alles „so unwirklich“ anfühle. Von seinen vier Bandkollegen sagte er, dass diese „Kerle ihm so viel bedeuten“. Er bezeichnete sie fast schon wie eine Familie.

Auch Lance Bass bedankte sich bei seinen „vier Brüdern“ für den Auftritt. Es habe ihn unglaublich glücklich gemacht, die Gesichter all der Fans zu sehen.

Quelle: dpa