Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/11/d485767101/htdocs/alltagsmagazin/wp-content/plugins/seo-wordpress/seo-rewritetitle-class.php on line 17
Heute wäre Dave Dudley 100 Jahre alt geworden | Alltagsmagazin.de

Heute wäre Dave Dudley 100 Jahre alt geworden

Was Elvis Presley für die Fans des Rock & Roll war, verkörperte Dave Dudley für alle Liebhaber der Truckermusik. Er wurde deshalb oft als „the one and only king of trucker’s country music” bezeichnet. Er wäre heute 100 Jahre alt geworden.

Die Country-Musik von Dave Dudley ist so legendär und beliebt, dass er noch zu Lebzeiten zusammen mit Hank Snow sogar von Musikerkollegen besungen wurde. Ein Beispiel ist der Titel „Ich möchte so gern Dave Dudley hörn“ von der deutschen Country-Band Truck Stop.

Was waren die größten Erfolge von Dave Dudley?

Eine seiner ersten Spitzenplatzierungen in den amerikanischen Charts hätte Dave Dudley beinahe verpasst. Das von Jimmy C. Newman gemachte Angebot für den Titel „Six Days on the Road“ nahm er nämlich nicht sofort an. Einer der Gründe war, dass er zu dieser Zeit keinen festen Plattenvertrag hatte. Nach reiflicher Überlegung gründete er deshalb mit Golden Wing Records ein eigenes Label. Die Entscheidung erwies sich als richtig, denn die Single schaffte es bis auf den zweiten Platz der amerikanischen Country-Charts. Zuvor war er mit den Titeln „Maybe I Do“ auf dem 28. Rang und „Under Cover oft he Night“ auf dem 18. Platz gelandet. Mit „Six Days on the Road“ gelang Dave Dudley erstmals der Einstieg in die Haupt-Musik-Charts der USA. Dort kam er bis auf den Rang 32. Das stellt bis heute dort die Bestplatzierung des Künstlers dar. Der Erfolg in den Country-Charts hielt bis Mitte der 1970er Jahre an.

Auch viele Alben von Dave Dudley waren erfolgreich

Den ersten Einstieg in die amerikanischen Country-Alben-Charts schaffte Dave Dudley ebenfalls mit „Six Days on the Road“ (1963). Es ist das einzige Album, welches unter dem Label Golden Wing erschien. Danach wechselte der „King of Trucker’s Country Music“ zum Label Mercury. Unter dem Dach dieser Plattenfirma gelang 1965 der größte Albumerfolg mit „Truck Drivin‘ Son-of-a-Gun“. Er brachte ihm den dritten Platz in den amerikanischen Country-Album-Charts. Ein Jahrzehnt später riss nach einem 13. Rang mit „Uncommonly Good Country“ (1975, United Artists) der Albumerfolg plötzlich ab. Deshalb wechselte der Country-Sänger mehrfach die Plattenfirma. Er war kurzzeitig bei Rice, Sun, Cetera, Plantation und Bellaphon unter Vertrag. Sein letztes Album stammt aus dem Jahr 1985 und trägt den Titel „Truck Drivin‘ Man“.

Quelle: imdb, allmusic