Alltagsmagazin.de

News und Tipps aus allen Lebensbereichen

Urlaubsträume für 2021: Indian Pacific Train in Australien

einfache Weltkarte

Wer sich im Jahr 2021 einen Traumurlaub gönnen möchte, sollte einen Blick auf den Indian Pacific Train werfen. Wir stellen den besonderen Reisezug in Australien vor.

Im Jahr 2020 hat die Coronakrise viele Urlaubsträume zunichte gemacht. Umso größer ist die Vorfreude auf den Urlaub im kommenden Jahr, falls bis dahin die Bemühungen um die Entwicklung zuverlässiger Impfstoffe und Medikamente gegen COVID-19 Erfolg haben sollten. Ein Highlight auf der Liste der Urlaubsträume vieler Europäer ist eine Fahrt mit dem Indian Pacific Train einmal quer durch ganz Australien.

Wissenswerte Fakten rund um den australischen Indian Pacific Train

Seinen Namen bekam der Zug, weil er die australischen Küsten am Indischen Ozean mit den Küsten am Pazifik verbindet. Er verkehrt zwischen Perth an der Südwestküste und Sydney an der Südostküste und überwindet auf der Gesamtstrecke eine Distanz von 4352 Kilometern. Entlang der Trasse befinden sich einige interessante Orte. Dazu gehört beispielsweise Adelaide, die Stadt, die wegen ihrer Kulturlandschaft im Volksmund auch „festival city“ genannt wird. Sie bietet eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten, weshalb die touristischen Angebote des Indian Pacific Train hier einen Zwischenstopp beinhalten. Die Strecke passiert mehrere Kleinstädte, die in der Zeit des Bergbaubooms in Australien entstanden sind. Dazu zählen zum Beispiel die Doppelstadt Kalgoorlie-Boulder, Tarcoola und Broken Hill. Der Indian Pacific Train ist in zwei Varianten mit rund 400 Metern und knapp 690 Metern unterwegs.

Was macht den Indian Pacific Train multifunktional?

In der Hauptsache handelt es sich beim Indian Pacific Train um ein touristisches Angebot. Doch die rund 22 Meter langen Lokomotiven mit einer Leistung von jeweils 4250 Pferdestärken befördern auf der während des australischen Goldrauschs gebauten Trasse auch lebenswichtige Güter. Das wurde notwendig, nachdem die Fahrten des „Tea and Sugar Train“ beendet wurden. Fahrgäste sollten sich deshalb über kurze Halte auf vermeintlich freier Strecke nicht wundern. Sie dienen der Versorgung der Menschen, die entlang der Trasse keine andere Einkaufsmöglichkeiten haben. Dabei handelt es sich vorrangig um Bahnbedienstete und Farmer. Einen solchen Zwischenstopp gibt es beispielsweise in Rawlinna. Dort befindet sich die größte Schaffarm der Welt. Auch der Indian Pacific Train zählt sich zu den Weltrekordhaltern. Er befährt die mit 478 Kilometern längste geradeaus führende Eisenbahntrasse der Welt. Sie befindet sich in der Ebene der Nullarbor-Wüste.

Was bietet der Hotelzug Indian Pacific an Bord?

Im Hotelzug fahren drei Bordküchen mit, deren Personal internationale 5-Sterne-Küche anbietet. In den Genuss dieser Speisen und Getränke kommen die Lokführer allerdings nicht. Aus Sicherheitsgründen gibt es keinen Zugang vom Hotelbereich zu den Lokomotiven. Das heißt, die Lokführer kochen selbst. Die günstigsten Tickets gibt es für Einzelkabinen mit einem Gemeinschaftsbad pro Waggon. Deutlich mehr Komfort finden Reisende in den Kabinen mit Duschbad, die sowohl als Einzelkabine als auch als Doppelkabine buchbar sind. Wer noch mehr Komfort genießen möchte, sollte sich den Gold Superior Service oder den Platinum Service buchen.

Quelle: Australien Trains, Journey Beyond Rail