Alltagsmagazin.de

News und Tipps aus allen Lebensbereichen

Trauer um Schauspieler Hardy Krüger

Spooky Forest Gravestone

Hardy Krüger war einer der ganz großen Schauspieler unserer Zeit. Jetzt ist er im Alter von 93 Jahren in Kalifornien gestorben, wie seine Agentur bestätigte. Sein Tod in Palm Springs kam für alle plötzlich und unerwartet.

Hardy Krüger, gebürtiger Berliner, spielte in mehr als 75 Filmen die Hauptrolle. Er lebte lange Zeit in Hamburg, aber auch in Kalifornien. Nach dem Zweiten Weltkrieg war Hardy Krüger einer der wenigen deutschen Schauspieler, denen es gelang, eine internationale Karriere zu starten.

Durchbruch in „Einer kam durch“

Seinen Durchbruch außerhalb von Deutschland feierte Hardy Krüger mit dem britischen Kriegsfilm „Einer kam durch“. Aber er spielte auch mit wahren Größen der Branche, etwa in „Hatari“ an der Seite von John Wayne oder in „Der Flug des Phoenix“ an der Seite von Peter Finch und James Stewart.

1963 konnte sich Hardy Krüger freuen, an „Sonntage mit Sybill“ mitgewirkt zu haben, denn der Film, in dem Krüger einen Vietnamveteran spielt, der sich die Schuld am Tod eines vietnamesischen Kindes gibt, wurde mit einem Oscar ausgezeichnet. Im Laufe seiner Karriere wurde auch Hardy Krüger selbst mit verschiedenen Auszeichnungen geehrt, darunter das Große Verdienstkreuz sowie der Bundesfilmpreis.

Hardy Krüger an der Seite vieler Stars zu sehen

Zeit seines Lebens war Hardy Krüger an der Seite vieler verschiedener Filmstars zu sehen, darunter Claudia Cardinale, Sean Connery, Yul Brynner, Cathérine Deneuve, Orson Welles oder Charles Aznavour, um nur einige zu nennen.

In der ARD-Reihe „Weltenbummler“ schuf Hardy Krüger einen echten Klassiker. Doch nicht nur als Schauspieler verdingte er sich, sondern ebenso als Schriftsteller. Bekannt wurde etwa sein Buch „Eine Farm in Afrika“.

Quelle: dpa